Start Stadtteile Jülich Zweimal Urlaub, zweimal Einbruch, keinmal Tatbeute

Zweimal Urlaub, zweimal Einbruch, keinmal Tatbeute

Ihren Winterurlaub hatte sich eine 74-Jährige aus Jülich sicherlich anders vorgestellt: Innerhalb weniger Tage suchten Einbrecher laut Polizeibericht zweimal ihr Zuhause auf. In beiden Fällen befand sich die Geschädigte im Urlaub.

212
0
TEILEN
Foto: Pixabay
- Anzeige -

Weil ein Bekannter einer 74-jährigen Jülicherin einen Einbruch in deren Wohnhaus zwischen dem 23., 8 Uhr und 28. Dezember, 13.35 Uhr feststellte, brach die Frau ihren Urlaub ab. Augenscheinlich war jedoch in diesem Haus augenscheinlich nichts verändert.

Zum Jahreswechsel setzte die Dame dann ihren Urlaub fort. Am Donnerstag, 4 Januar, um 16 Uhr, musste der Bekannte, der in dem Haus regelmäßig nach dem Rechten sah, die Geschädigte über einen erneuten Einbruch informieren. Wieder hatten die Diebe die Abwesenheit der Geschädigten ausgenutzt und sich gewaltsam Zugang zum Haus der Frau verschafft.

- Anzeige -

Der Bekannte gab gegenüber der Polizei an, dass am Dienstag, gegen 10 Uhr, noch alles in Ordnung gewesen sei. Im aktuellen Fall durchwühlten Sie diverse Schränke im Erdgeschoss des Hauses. Nach ersten Erkenntnissen machten die Täter in keinem der beiden Fälle Beute.

Zeugen, die im Tatzeitraum etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Düren unter der Telefonnummer 02421 949-6425 zu melden.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here