Start Stadtteile Jülich Drei Löwen finden neues Zuhause

Drei Löwen finden neues Zuhause

Sportliche Bestleistungen am laufenden Band prägten die 37. Sportlerehrung des Kreises Düren. Alter verhindert Leistung nicht – das wurde während der kurzweiligen Preisverleihung deutlich. Sie ging erstmals im Konferenzzentrum des Bismarck-Quartiers über die Bühne, und zwar in aufgefrischtem Format.

34
0
TEILEN
Als Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres zeichneten Landrat Wolfgang Spelthahn und Sportausschussvorsitzender Heinz-Peter Braumüller die Volleyballerin Bettina Rollersbroich, den Moto Cross-Fahrer Tim Prümmer und das BC 1-Team des Billard Club Jülich aus. Foto: Kreis Düren
- Anzeige -

Dank der neuen Statuten bat Landrat Wolfgang Spelthahn neben Petra Budinger und Werner Eismar auch zwei betagte Sportler ins Rampenlicht. Rita Teso, 1961 Weltmeisterin im Kanufahren, leitet seit über 41 Jahren eine Gymnastikgruppe des SC Teutonia Echtz und eine Herzsportgruppe im Lendersdorfer Krankenhaus. Federnden Schrittes kam die Dürenerin nach vorne und strahlte, als der Landrat die Laudatio vortrug. Rund ein Dutzend Teilnehmer ihrer Kurse waren Publikum, erhoben sich und folgten dem Bewegungsprogramm, das die zierliche Dame vormachte. “So bleibt man bis ins hohe Alter jung”, animierte die 80-Jährige alle Gäste zum Mitmachen.

“Das schafft man nicht mit Links”, bekannte Franz Busch, der seit 2015 fünfmal das Deutsche Sportabzeichen bekommen hat, zweimal in Silber, dreimal in Gold. “Wenn es für Gold nicht gereicht hat, hat mich das angespornt, mehr zu trainieren”, bekannte der 95-Jährige, der in einem Seniorenzentrum in Niederzier lebt. Sein Ziel: Sich auch mit 100 Jahren noch der Herausforderung stellen.

- Anzeige -

Doch zu Beginn gehörte die Bühne den Löwen-Gewinnern. Kleine Videofilme stimmten die Gäste auf die Leistungen der Preisträger ein. Zunächst zeichneten Landrat Wolfgang Spelthahn und Heinz-Peter Braumüller, Vorsitzender des Kreis-Sportausschusses, die Volleyballerin Bettina Rollersbroich vom Dürener TV als Sportlerin des Jahres aus. Die Dürenerin wurde 2018 Deutsche Ü 49-Meisterin im Sand. Vor einem Jahr wurde sie in die Ü50-Volleyball-Nationalmannschaft berufen, die in den USA an der WM teilnahm. Ein halbes Dutzend weiterer Erfolge runden ihre Bilanz ab. Dafür wurde sie mit dem ersten goldglänzenden Löwen und tosendem Applaus der rund 120 Zuschauer gewürdigt.

Als Sportler des Jahres wurde Tim Prümmer aus Hürtgenwald geehrt. Der Motocross-Gespannpilot des MSC Kleinhau ist Deutscher Amateur-Meister, erkämpfte sich in drei WM-Läufen sechs Punkte und landete bei der EM der Amateure auf Platz 3.

Über den dritten Löwen freute sich der Billard-Club Jülich, dessen BC1-Team vom Sportausschuss zur Mannschaft des Jahres gewählt worden war. Das war für Nazmi Albeni, Marcel Herpers, Daniel Müller, René Zeisberg, René Lövenich und Helmut Eßer der Lohn für den Gewinn der Deutschen Bundesmeisterschaft in Sindelfingen.

Als Funktionsträger der Sportfachverbände wurden der Dürener Ulrich Kloock (DLRG-Bezirk Kreis Düren) und der Niederzierer Jakob Waldhausen (Fußballkreis Düren) ausgezeichnet. Kloock organisiert seit vielen Jahren die hiesigen Rettungsvergleichswettkämpfe und trägt maßgeblich zur Ausbildung von Kindern und Jugendlichen zu Schwimmern und Rettungsschwimmern bei. Waldhausen engagiert sich unter anderem im Sportgericht Fußballkreis Düren und ist als Einzelrichter für die Fußball-Kreisliga A zuständig. Darüber hinaus war er jahrelang im Vorstand des Kreissportbundes tätig.

Wegen herausragender Leistungen wurden folgende Sportlerinnen und Sportler gewürdigt:
Damen: Selina Kreusche aus Hamburg, u.a. Deutsche Vizemeisterin im Showdance Senioren, konnte die Ehrung nicht persönlich entgegennehmen; Vivien Reiter aus Düren, u.a. Deutsche Vizemeisterin im Showdance Junioren (beide DTV – The Soul of Dance Company); Petra Nüssgens-Patz aus Düren, Dritte bei der DM der Bogenschützen in der Halle (RSG Düren); Katja Titze aus Erftstadt, Dritte bei der Billard-DM Dreiband (BSC Merzenich) und Bettina Rollersbroich aus Düren (siehe oben).

Herren: Lukas Bücker aus Koslar, u.a. Deutscher Meister 1500 m Freistil Junioren, Dritter 800 m Freistil Junioren (SG Eurogio Swim-Team); Michael Schleuter aus Merken, u.a. dreifacher Vizemeister bei der Sportschieß-DM, Europa-Cup-Sieger 25 m Standardpistole (Sportschützen 1954 Langerwehe); Tilo Weigel, Deutscher Meister im Schießen, laufende Scheibe, 50 m Normallauf (Sportschützen Ford-Düren); Jörg Undorf aus Kreuzau, Dritter bei der Billard-DM, Dreiband (BSC Merzenich) konnte die Ehrung nicht persönlich entgegennehmen; Tim Prümmer aus Hürtgenwald (siehe oben).

Mannschaften: Bogenschützen RSG Düren, Petra-Nüssgens-Patz, Andrea Gehlen, Maria Schmitt, Dritter DM in der Halle; The Soul of Dance Company, Celine Bürger, Sarina Sülzen, u.a. Deutsche Meister Showdance, Dritter Deutschland-Cup Showdance, Junioren bis 15 Jahren; BC 1 Jülicher Billard, Billard Club Jülich 1980 (siehe oben).

Sonderehrungen: Werner Eismar aus Düren ist seit über 15 Jahren im Rheinischen Schützenbund aktiv. Als Vereinsvorsitzender hat er viele Bogenturniere maßgeblich mitgestaltet, darunter die Landesmeisterschaften in Düren.
Rita Teso und Franz Busch siehe oben.

Petra Budinger nahm für The Soul of Dance Company eine Sonderehrung wegen der erfolgreichen Vereinsarbeit und des Engagements der Aktiven und der Betreuenden in Empfang.

BU:
Zum Finale versammelten sich alle Geehrten der Sportlerehrung 2018/19 des Kreises Düren zu einem Gruppenbild auf der Bühne. Fotos: Kreis Düren

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here