29 x 11 Jahre Lazarus Strohmanus

602
0
TEILEN
- Anzeige -

Ein beeindruckendes Bild: Der Vorhang geht auf und macht sichtbar, wie stimmgewaltig Tradition sein kann: Das Lazarus-Lied stand am Anfang des Festaktes der Historische Gesellschaft Lazarus Strohmanus. Im Jubeljahr ein historischer Moment: Die Kettenübergabe an die nächste Generation. Vater Hein Ningelgen übergab jetzt auch offiziell die Präsidentschaft an Sohn David. Dafür gab es reichlich Applaus für beide Ningelgens.

Schirmherr und Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, Uwe Willner, hatte eine besondere Überraschung parat: Jede Gesellschaft – nicht nur die historische – erhält für die Session ein rotes Sparschwein. Angelehnt an das Jubeljahr 29 x 11 = 319 rief er einen Wettbewerb aus: Wem es gelingt, am nächsten an die Summe 319 mit angehängter “0”, also 3190 Euro heranzukommen, dem zahlt die Sparkasse die gleich Summe noch einmal aus.”Ich nehme die Herausforderung an”, sagte der selbstbewusste Jung-Präsident. Freuen dürfen sich die Lazarus-Brüder und Schwestern auch auf einen Besuch im Düsseldorfer Landtag. Dazu lud Landtagsabgeordnete Patricia Peill die Jubilare und natürlich damit auch das Kinderdreigestirn des Jülicher Kengerzoch ein, das an diesem Abend ebenfalls vorgestellt wurde.

- Anzeige -

Zu den Gratulanten des Abends gehörten außerdem Bürgermeister und Lazarusbruder Axel Fuchs sowie der diesjährige Hexenturm-Ordensträger Guido von Büren, der als Historiker die Geschichte der Narretei und des Humors der Jülicher einordnete.

Lesen Sie: Lazarus verjüngt

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here