Start Stadtteile Bourheim Mit der Extraportion Zucker

Mit der Extraportion Zucker

568
0
TEILEN
Kleine Jecke ganz groß bei der Kindersitzung der KG Fidelitas Bourheim. Fotos: Andrea Eßer
- Anzeige -

Karneval rückt immer näher und die karnevalistischen Veranstaltungen mehren sich. Am Samstag lud die KG Fidelitas Bourheim zur Kindersitzung. Genau um fünf Minuten vor Drei zog der Kinder-Elferrat mit Kinder-Präsidenten Vincent Wagels auf die Bühne. Gleich zu Anfang war das diejährige Jülicher Kinder Dreigestirn Prinz Robert (Klanten), Prinzessin Maxima (Ingelsperger), Bauer Eva Maria (Ingelsperger) und der Page Monique (Esser) zu Gast und begrüßte ebenfalls die Besucher.

Was dann folgte waren knapp zwei Stunden volles Programm, das von über 150 Mitwirkenden, vor allem Tänzerinnen und Tänzer, bestritten und im Vorfeld von Britta Sieben gestaltet worden war. Zuckersüß ging es schon gleich mit dem Kindergarten Bourheim los. Danach folgten die Tanzgruppen und das Solo-Mariechen der KG Maiblömche Lich-Steinstraß, der TSC Schwarz Gelb Jülich, die kleine Garde des AKV Linnich, die Mini-Starlights der Rursternchen, die Strohpüppchen der KG Selgersdorf, die Fidelen Brüder Koslar mit mehreren Tanzgruppen und ihrem Solo-Mariechen und zum guten Schluss die Kindertanzgruppe des Traditionsvereins Lazarus Stromanus Jülich. Besonders stolz ist die KG Fidelitas indes auf ihre hauseigene Tanzgruppe, die bereits nach der Pause ihren großen Auftritt hatte und mit ihrer Trainerin Nathalie Pitz ihr Heimrecht in vollen Zügen genoss.

- Anzeige -

Das nächste große Ereignis der KG ist der Karnevalszug am 22.Februar ab 14 Uhr.

TEILEN
Vorheriger ArtikelAuf der Suche nach der verborgenen Zeit
Nächster ArtikelBremsbereit
Andrea Esser
In Jülich geboren und dann nach der Schule ab in den Süden zum Studium der Wortjonglage. Nach einer abwechslungsreichen Lehrzeit mit den Prominenten dieser Welt, überwog das Heimweh nach dem schönen Rheinland und Jülich im Speziellen. Deckname Lottofee, liebt ihre Familie, Süßigkeiten, Kaffee, alles Geschriebene und Torsten Sträter. Anfällig für sämtliche Suchtmittel (nur die legalen natürlich). Hat schon mal eine Ehrenurkunde gewonnen und ihre erste Zeitung bereits mit zehn Jahren herausgegeben. Hauptberuflich strenger Händchenhalter eines Haufens vornehmlich junger Männer. Der Tag hat notorisch zu wenige Stunden für alle Pläne und kreativen Vorhaben, die meiste Zeit etwas verwirrt.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here