Start Kreis Düren Einbürgerungsfeier im Kreishaus

Einbürgerungsfeier im Kreishaus

"Wir freuen uns, dass Sie sich für die Einbürgerung entschlossen haben. Unser Gemeinwesen wird durch Sie bereichert", sagte Landrat Wolfgang Spelthahn bei der Begrüßung zur Einbürgerungsfeier des Kreises Düren.

174
0
TEILEN
Landrat Wolfgang Spelthahn (2. von links, 1.Reihe) hieß mit Emmanuel Ndahayo (1.v.l.), Linda Kasch-Banka (Amtsleiterin für Ausländerangelegenheiten, 1.v.l., zweite Reihe ) und Dezernentin Sybille Haußmann (2.v.l., zweite Reihe), die neu eingebürgerten Kreisbewohner bei einer Feierstunde herzlich willkommen. Foto: Kreis Düren
- Anzeige -

Landrat Wolfgang Spelthahn überreichte die Urkunden an diejenigen, die seit Mitte des vergangenen Jahres eingebürgert wurden. Insgesamt erhielten seitdem 184 Menschen aus dem Kreis Düren die deutsche Staatsbürgerschaft, 23 Personen waren bei der Einbürgerungsfeier anwesend und nahmen die Urkunde vor Freunden und Familie entgegen.

Sie haben sich, wie bundesweit 121.000 Menschen im Jahr 2021, für ein Leben als deutsche Staatsbürger entschieden. „Sie haben das komplette Verfahren durchlaufen. Das zeigt, wie wichtig es für Sie ist und das wissen wir sehr zu schätzen. Herzlich willkommen und vielen Dank“, ergänzte der Landrat. eingebürgert wurden Menschen aus China, Griechenland, Italien, Nigeria, Rumänien, Russland, Syrien, Türkei und Österreich.

- Anzeige -

Einige der Eingebürgerten berichteten von ihren Erfahrungen, über die Motivation, sich einbürgern zu lassen, und erzählten davon, dass sie sehr dankbar für die Unterstützung durch den Kreis Düren sind und gerne etwas zurückgeben wollen.

„Respekt, Toleranz und Harmonie sind unsere Ziele, ebenso ein lebendiges und vielfältiges Miteinander in unserer Gesellschaft. Wir freuen uns, dass Sie hierzu beitragen“, sagte die zuständige Dezernentin Sybille Haußmann, im Gespräch mit den Neubürgerinnen und Neubürgern.

Auch Emmanuel Ndahayo, Vorsitzender des Integrations- und Migrationsausschusses, hieß die Neubürgerinnen und -bürger herzlich willkommen und gab ein wichtiges Anliegen weiter: „Sie sorgen dafür, dass sich dieses Land weiterentwickelt. Vorher waren Ihre Rechte eingeschränkt, jetzt können Sie wählen und gewählt werden. Nutzen Sie die Möglichkeit, nutzen Sie Ihre Stimme und beteiligen Sie sich.“

Für die passende musikalische Begleitung sorgte die Coverband „Upload“, die Stücke wie „Tage wie diese“ oder „80 Millionen“ sang, bevor am Ende die Nationalhymne gemeinsam gesungen wurde.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here