Start Magazin Geschichte/n Saisonfinale bei „GaSt“

Saisonfinale bei „GaSt“

87
0
TEILEN
Foto: Förderverein Festung Zitadelle Jülich e.V.
- Anzeige -

Die Jülicher Zitadelle mit dem herzoglichen Residenzschloss ist in ihrem Entwurf wie in ihrem Erhaltungszustand in Nordwesteuropa nahezu einzigartig und gilt heute als eine der am besten erhaltenen Festungen im Bastionärsystem in Deutschland.

Am Sonntag, 1. Oktober, führt Walter Maßmann, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins, das letzte Mal in diesem Jahr Gäste durch die Zitadelle und weiß, sehr unterhaltsam von ihrer wechselvollen Geschichte zu erzählen. Bei der Besichtigung der Johannes-Bastion wird dieses damals hoch moderne Verteidigungskonzept erläutert, das der Baumeister von Herzog Wilhelm V., Alessandro Pasqualini, aus Italien mitbrachte.

- Anzeige -

Für den Weg über die Wälle werden gutes Schuhwerk und lange Hosen empfohlen. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt.

FÜHRUNG SO 01|10
Treffpunkt um 11 Uhr an der Pasqualini-Brücke, dem stadtseitigen Eingang der Zitadelle


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here