Start Magazin Geschichte/n Unterwegs zu Dürer

Unterwegs zu Dürer

Der Jülicher Geschichtsverein 1923 e.V. bietet am Samstag den 28. August eine Tagesfahrt nach Aachen an. Ziel ist die große Dürer-Ausstellung im Suermondt-Ludwig-Museum.

83
0
TEILEN
Albrecht Dürer, Der Hafen von Antwerpen, Federzeichnung, 1520, Albertina, Wien (Ausschnitt)
- Anzeige -

Im Jahr 1520 reisten zwei bedeutende historische Persönlichkeiten nach Aachen: Karl V., der im Dom feierlich zum römisch-deutschen König gekrönt werden sollte, und Albrecht Dürer, einer der größten Künstler seiner Zeit. Dürer wollte den frisch gewählten König dazu bewegen, die Privilegien zu erneuern, die er mit dem Tod von Kaiser Maximilian I. eingebüßt hatte.

Die vom Suermondt-Ludwig-Museum in Kooperation mit der National Gallery in London organisierte Ausstellung „Dürer war hier. Eine Reise wird Legende“ ermöglicht einen präzisen und frischen Blick auf seine Reise in die Niederlande (1520/21). Eine rätselhafte Reise, an deren Legendenbildung das Mal- und Zeichengenie tatkräftig mitwirkte. 90 Meisterwerke geben Zeugnis von Dürers außergewöhnlicher Kunstfertigkeit. Etwa 70 Zeichnungen, Gemälde und Skulpturen von Künstlern, die Dürer traf, die von ihm inspiriert wurden und ihn inspirierten, komplettieren die Schau zu einem nie zuvor in dieser Form zusammengetragenen kunst-, kultur- und gesellschaftshistorischen Gesamtbild der Reise.

- Anzeige -

Neben einer ausführlichen Führung durch die Dürer-Ausstellung wird die Aachener Altstadt besucht. Die Tagesfahrt wird an einer Kaffeerunde beendet.

Anmeldungen sind möglich unter Tel. 02463-5489 oder per Mail [email protected]


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here