Start Magazin Gesundheit Große Telefonaktion zum Demenztag

Große Telefonaktion zum Demenztag

„Demenz – genau hinsehen!“ ist das diesjährige Thema des Welt-Alzheimertags. Expertinnen und Experten des St. Augustinus Krankenhauses beantworten am 16. September deshalb gerne Fragen von Interessierten und Angehörigen Betroffener im telefonischen Dialog.

30
0
TEILEN
Foto: Pixabay
- Anzeige -

Demenz ist immer noch häufig ein Tabuthema, Erkrankte und auch Angehörige sind oft überfordert, fühlen sich alleine gelassen, haben Ängste und keine Ansprechpartner.
Wenn wir miteinander das Gespräch suchen, erfahren Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen, wie sie trotz Erkrankung den Alltag durch Hilfsmittel und Unterstützung besser bewältigen können.
„Rufen Sie uns an, wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!“, so die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen des St. Augustinus Krankenhauses.

Folgende Telefon-Kontakte werden am 16. September ab 8 Uhr bereitstehen:

- Anzeige -

Melanie Gelhaus-Mayne, Logopädie
8 bis 10 Uhr und 14 Uhr 30 bis 16 Uhr 30
unter 02421 599-863
Fragen zur Nahrungsaufnahme und Schluckstörungen

Monika Ganster, Demenzexpertin
9 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr
unter 02421 599-6830
Pflege und Kommunikation, Umgang bei Demenz

Sozialdienst
9 bis 10 Uhr Helga Quack-Oebel Tel: 02421 599-889
10 bis 11 Uhr Charlotte Edel Tel: 02421 599-1989
Allgemeine Fragen

Petra Wolf, Pflegeexpertin Werdenfelser Weg
10 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr
unter 02421 599-282
Fragen zu Herausforderndem Verhalten

Anja Böttke und Regina Schmitz, Ergotherapie
11 bis 13 Uhr
unter 02421 599-871
Fragen zur Förderung vorhandener Fähigkeiten (motorisch und geistig), dem Abbau entgegenwirken

Fey Teso, Physiotherapie/Sport/Bewegung
13 bis 15 Uhr
unter 02421 599-827
Unterstützung und Aufrechterhaltung

Herbert Breuer, Chefarzt der Neurologie
14 bis 16 Uhr
unter 02421 599-751
Allgemeine Fragen


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here