Start Magazin Menschen Arnold Peterhoff ist tot

Arnold Peterhoff ist tot

Mit dem Tod von Arnold Peterhoff hat Selgersdorf einen „Teil der guten Seele des Dorfes“ verloren, wie Weggefährte Dr. Peter Nieveler es formulierte. Mit 71 Jahren starb der ehemalige Ortsvorsteher bereits am 23. Dezember 2023.

685
0
TEILEN
Arnold Peterhoff ( 1952-2023)
- Anzeige -

Arnold Peterhoff war ein Kümmerer, einer, den man immer fragen konnte. Elf Jahre lang war der Unternehmer und gelernte Elektromeister für sein Dorf Selgersdorf als Ortsvorsteher im Dienst. Ein Amt, das er, der mit seiner Familie tief im Ort verwurzelt war, mit Herz ausfüllte. Als er 2020 sein Amt aufgab, sagte er dem HERZOG: „Es lohnt sich, Ortsvorsteher zu sein, weil man viele Leute mit Rat und Tat unterstützen beziehungsweise ihnen helfen kann. In einem Dorf lohnt es sich immer, sich zu engagieren.“ Während seiner Amtszeit wurde das Baugebiet Katharinenweg sowie das Baugebiet Zum Tivoli ausgeführt. Die größte Errungenschaft war für ihn der Neubau des Feuerwehrgerätehauses.

Seit 1968 war Arnold Peterhoff selbst als Feuerwehrmann bei der Freiwilligen Feuerwehr Jülich im Dienst. Zuletzt wurde er zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Als Auszeichnungen für sein Engagement wurden ihm 2009 die Silberne Ehrennadel des KFV Düren und 2019 das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold mit Goldkranz für seine 50-jährige Mitgliedschaft verliehen. 2019 wechselte Arnold zur Ehrenabteilung der Feuerwehr Jülich.

- Anzeige -

Neben diesen beiden anspruchsvollen Ehrenämtern nahm sich Arnold Peterhoff Zeit, um als Gemeinderats- und Kirchenvorstandsmitglied sowie für eine Vielzahl von Vereinsaktivitäten aktiv zu sein. Zu seinem Wesen gehörte nicht nur die Zugewandtheit sondern auch das Geselligsein und die Feierfreude. Sie lebte er als Mitglied der St. Katharina Schützenbruderschaft, für die er zuletzt 2017 die Königswürde trug, und im Karneval aus.

Über 50 Jahre lang gehörte Arnold Peterhoff der KG Strohmänner Selgersdorf an und fertigte nicht nur lange Jahre den Strohmann an und kümmerte sich um das Dienstagsfeuer, er übernahm in verschiedenen Vorstandsposten Verantwortung. Darüber hinaus war er viele Jahre Mitglied im Elferrat und Senat seiner Gesellschaft. Und majestätisch: Als Prinzenpaar waren er und seine Frau Brunhilde in der Session 1995 / 1996 unterwegs. Die Strohmänner ehrten ihn und seine drei Söhne in der Session 2004 / 2005 als Taufpaten.

Politisch war Arnold Peterhoff bei der CDU zu Hause und für sie zehn Jahre lang im Rat der Stadt Jülich. Als Ratsmitglied hat er von 1999 bis 2009 etwa im Planungs-, Umwelt- und Bauausschuss, Wahlausschuss, Wahlprüfungsausschuss und Stadtwerkeausschuss mitgearbeitet. Den Wahlprüfungsausschuss leitete Arnold Peterhoff mehrere Jahre als Vorsitzender.

In den vergangenen vier Jahren hat sich Arnold Peterhoff krankheitsbedingt zurückgezogen. „Ich habe mich immer für alle Bewohner Selgersdorfs eingesetzt, soweit es mir möglich war. Meine Freizeit widme ich in Zukunft meiner Familie, wobei mir das Allgemeinwohl weiter ein Anliegen sein wird“, sagte Arnold Peterhoff bei seinem Abschied als Ortsvorsteher. So wird er den Menschen in Erinnerung bleiben.
Am 9. Januar ist Arnold Peterhoff in Selgersdorf beigesetzt worden.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here