Start Magazin Menschen Essen auf Rädern

Essen auf Rädern

Wer das Haus momentan nicht verlassen möchte oder nicht verlassen kann, findet durch zahlreiche Angebote Hilfe. So auch durch den Menüservice des Malteser Hilfsdienstes.

131
0
TEILEN
Foto: Malteser Hilfsdienst
- Anzeige -

Der Malteser Hilfsdienst Jülich bietet einen Menüservice an. Dabei werden fertig zubereitete Gerichte direkt vor die Haustür geliefert. Gerade Menschen, die sich durch Vorerkrankungen oder aufgrund ihres Alters vor dem Corona-Virus besonders schützen müssen sowie Menschen, die auch abseits der Corona-Krise generell im Haushalt Unterstützung brauchen, müssen so auf die warme Mahlzeit nicht verzichten. Grundsätzlich kann jeder dieses „Essen auf Rädern“ in Anspruch nehmen.

„Das Essen wird in Styroporboxen vor die Türe gestellt. Deswegen kann jeder auch beliefert werden“, sagte Silvana Hübl, die bei den Maltesern die Dienstleitung des Menüservice ist. Sofern man bis 14 Uhr bestelle, könne bereits am Folgetag das Essen geliefert werden. Geliefert wird übrigens nicht nur in die Kernstadt, sondern in alle Ortsteile Jülichs.

- Anzeige -

Die Mahlzeit kostet zwischen 6,50 und 8,50 Euro. Von gutbürgerlicher Küche, über Essen für Diabetiker sowie leichte Vollkost ist alles dabei. Auch eine Suppe oder ein Beilagensalat kann bestellt werden. Wer nach dem Essen etwas süßes möchte, kann auch Desserts und Kuchen liefern lassen.

Der Dienst kann durch einen Anruf unter der Telefonnummer 0800 3020103 oder per Mail unter [email protected] in Anspruch genommen werden.

Die Stadt Jülich bietet außerdem einen Einkaufsdienst an. Alle Informationen hierzu unter https://www.herzog-magazin.de/nachrichten/stadtteile/einkaufsservice-startet/.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here