Start Stadtteile Jülich Kapitänin Heike Schwarzbauer geht von Bord

Kapitänin Heike Schwarzbauer geht von Bord

Jedes Ende ist ein neuer Anfang: Unter diesem Motto verabschiedete das Berufskolleg Jülich jetzt seine Schulleiterin Heike Schwarzbauer in den Ruhestand.

143
0
TEILEN
22 Jahre führte Heike Schwarzbauer die Leitung das Berufskolleg Jülich an. Foto: Dorothée Schenk (2019)
- Anzeige -

Sie hat „der größten Schule in der Stadt Jülich ihren Stempel aufgedrückt“ würdigte Landrat Wolfgang Spelthahn die Leistung von Heike Schwarzbauer. Ihre Vernetzung der Schule mit Partnern im In- und Ausland hob er hervor und bezeichnet sie als „Kapitänin, die die Richtung bestimmt und viele Akzente gesetzt hat“. Viele Tausend Jugendliche und junge Erwachsene seien im Laufe der 15 Jahre des Wirkens von Heike Schwarzbauer im Berufskolleg Jülich sehr gute auf die Arbeitswelt vorbereitet worden, betonten auch die weiteren Gratulanten.

Landrat Wolfgang Spelthahn (Mitte) verabschiedete Schulleiterin Heike Schwarzbauer (2.v.l.) in den Ruhestand. Links im Bild: ihr Mann Rick Takvorian. Foto: Kreis Düren

Während des Festaktes in der Aula nutzten Weggefährten, Kollegen und Schüler die Gelegenheit, die Frau zu würdigen, die die aktuell fast 1500 Schülerinnen und Schüler zählenden Bildungseinrichtung des Kreises Düren leitet – seit 2007 stellvertretend und ab 2010 in Gesamtverantwortung.

- Anzeige -

Vertretungen der Bezirksregierung Köln waren als Gratulanten gekommen, ebenfalls aus dem NRW-Schulministerium, von der Handwerks- und die Industrie- und Handelskammer sowie aktuelle und ehemalige Schulleiterinnen und –leiter der vier Berufskollegs des Kreises Düren. Für die musikalische Gestaltung der Feierstunde sorgten Marlon Falter sowie Heike Schwarzbauers Mann Rick Takvorian und Sohn Nick Takvorian.

BU


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here