Start Stadtteile Jülich Mehr als ein prima Pausenfüller

Mehr als ein prima Pausenfüller

Ein neues Klettergerüst an der Sekundarschule bringt Kinder in Bewegung

229
0
TEILEN
Schülervertretung, Lehrkräfte und Stadtverwaltung freuen sich über die tolle Klettteranlage: Mariella, Laura, Kilian, Lena, SV-Lehrkräfte Michelle Weitzel und Fabricio Macana, Schulleiterin Nadja Haupt, Amtsleiter Florian Hallensleben und Elisabeth Fasel-Rüdebusch vom Amt für Kinder, Jugend, Schule, Sport. Foto: Stadt Jülich / F. Wilhelms
- Anzeige -

Nadja Haupt, Schulleiterin der Sekundarschule Jülich ist sichtlich begeistert, wenn sie von dem neuen Klettergerüst erzählt. Viele Jahre haben sich die Schülerinnen und Schüler bereits ein Klettergerüst für die Pausen gewünscht und waren maßgeblich an der Planung und Auswahl beteiligt. In den Sommerferien wurde es endlich aufgestellt. Von allen Seiten kommen nur positive Rückmeldungen. Die Kletteranlage hinter der Schule besticht durch die gelungene Mischung aus Holz und Stein. Die Farben leuchten im Sonnenlicht besonders schön. Auch die Lage ist gut gewählt, Hecken und Bäume schirmen den Spielbereich zur Wohnbebauung ab.

Stellvertretend für die Schülervertretung fasst Lena ihre Eindrücke zusammen: „Man kann gut auf dem Gerüst klettern und spielen. Auch wenn viele Kinder dort sind, bleibt für jeden genug Platz. Am tollsten findet sie die Rutsche.“ Und die SV-Lehrerin Michelle Weitzel staunt, wie gut alle Kinder die Regeln für ein friedliches und faires Miteinander auf dem Klettergerüst einhalten. Einen weiteren Vorteil sieht Fabricio Macana, SV- und Sportlehrer. Auch für den Sportunterricht lässt sich das Spielgerät nutzen beispielweise beim Parcouring. Das durchweg positive Fazit der Schule belegt, dass die Anlage das Bewegungsangebot für alle bereichert. Jetzt wünsche sich Kinder und Lehrkräfte, dass weitere Bänke aufgestellt werden. Diesen Wunsch wird der Bauhof in nächster Zeit erfüllen.

Nach Schulschluss steht der Spielplatz allen Kinder in Jülich zur Verfügung. Foto: Stadt Jülich

Der Spielplatz ist im Übrigen frei zugänglich und in der Freizeit und am Wochenende für alle nutzbar. Die Planung und Umsetzung von öffentlichen und schulischen Spielplätzen im Stadtgebiet liegen beim Bauhof und beim Amt für Kinder, Jugend, Schule, Sport.

- Anzeige -
TEILEN
Vorheriger ArtikelVon Bikes und Baggern
Nächster ArtikelJülicher Segler auf dem Treppchen
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here