Start Nachrichten Region Perspektiven ausloten

Perspektiven ausloten

Berufsinformationsabend an GAL brachte viele Unternehmen vor Ort mit (angehenden) Schulabgängern zusammen. Schülerschaft und Eltern der Stufen 9 und 10 wurde ein breites Angebot vorgestellt.

91
0
TEILEN
Eingangsbereich der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich (GAL) in Aldenhoven. Foto: Schule
- Anzeige -

Der Monat März steht bei der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich ganz im Zeichen der Berufswahlorientierung. 27 Unternehmen, Betriebe, Einrichtungen und Verbände kamen zum Berufsinformationsabend für die Stufen 9 und 10 der GAL. Sie stellten ihre Unternehmen inklusive der Zugangsvoraussetzungen der Ausbildungsberufe und der Bewerbungsabläufe vor.

Die KURS-Kooperationspartner der GAL, SIG Combibloc, die Sparkasse Düren und die AOK, sowie die Schornsteinfegerinnung, Bundeswehr, Polizei, Kindertagesstätten, Senioreneinrichtungen, Caritas, das Forschungszentrum Jülich, Blandfort, Westnetz, Regionetz, Schule für Gesundheitsberufe, Bäckereihandwerk, IHK und die Bundesagentur für Arbeit gestalteten für alle Interessierten einen anschaulichen und informativen Abend.

- Anzeige -

In der Folge präsentierten die Unternehmen in vorbereiteten Räumlichkeiten den „Markt der Möglichkeiten“ in der GAL, wo es Zeit und Raum für Fragen und Antworten gab. Ähnlich einer Ausbildungsmesse konnten Eltern und GALlier die Stationen, je nach Interesse, aufsuchen, um dann in persönlichen Gesprächen tiefgründige Informationen in Bezug auf die vorgestellten Ausbildungsgänge zu erhalten.

Die Organisatorin des Informationsabends, Schulsozialarbeiterin und Studien- und Berufswahlkoordinatorin Christiane Rese, betonte den Konsens mit den Betrieben in Bezug auf die Wichtigkeit des Praktikums zur beruflichen Orientierung und bestätigte zudem, dass das Angebot von allen Beteiligten sehr gut angenommen wurde und die Vielfältigkeit der Unternehmen mit den vorgestellten Ausbildungsberufen großen Anklang fand. Die GAL bedankt sich sehr herzlich bei allen teilnehmenden Unternehmen.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here