Start Nachrichten Stadtteile Falsche Zählerwechsler unterwegs

Falsche Zählerwechsler unterwegs

Immer wieder versuchen Betrüger, von Jülicher Bürgern Geld zu ergaunern, indem sie sich auf eine Dienstleistung der Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) beziehen. Aktuell wurde ein Student von ihnen betrogen, von dem sie für einen angeblichen Zählerwechsel eine Geldsumme forderten.

128
0
TEILEN
- Anzeige -

„Bei uns muss für einen Zählerwechsel – gleich ob für Strom oder Gas – kein Geld gezahlt werden. Das ist Teil unserer kostenfreien Dienstleistungen für den Kunden“, erklärt Guido Hermanns von den Stadtwerke Jülich. Die Stadtwerke Jülich sind aufmerksam gemacht worden, dass wohl betrügerische Zählerwechsler unterwegs sind.

Der Ablauf eines regulären Zählerwechsels bietet dem Kunden viel Sicherheit. Er wird zunächst angeschrieben und der Zählerwechsel wird terminlich angekündigt. Natürlich kann der Termin auf Kundenwunsch auch verschoben werden.

- Anzeige -

Kommen die Mitarbeiter zum vereinbarten Termin, sind sie über einen SWJ- Dienstausweis klar erkennbar.

Beim Tausch wird der Zähler gewechselt und anschließend werden die betroffenen Anlagen wieder in Betrieb genommen. „Wenn alles wieder funktioniert, können wir uns verabschieden. Und noch einmal: Wir fragen nie vor Ort für den Zählerwechsel nach Geld. Wenn das einer macht, ist er kein Mitarbeiter von uns, sondern ein Betrüger“, macht Guido Hermanns deutlich. In diesem Fall sollte die Polizei informiert werden. „Und wer glaubt, dass am Zähler manipuliert wurde, kann sich gern bei uns melden.“

TEILEN
Vorheriger ArtikelStrohballen und Traktor in Brand geraten
Nächster ArtikelVom Ende der alten Ordnung
Stadtwerke Jülich
Mit aller Energie für Jülich. Wir, Ihre Stadtwerke Jülich, haben die Aufgabe, die Versorgung der Stadt Jülich mit Energie – Strom, Gas, Wärme – sowie mit Wasser zuverlässig und zu fairen Konditionen sicher zu stellen. Die SWJ, Stadtwerke Jülich GmbH, leisten einen wesentlichen Beitrag zur Daseinsvorsorge. Aus naheliegenden Gründen – mit Wasser und Wärme kennen wir uns aus – betreiben wir auch die öffentlichen Bäder unserer Herzogstadt. Das Versorgungsunternehmen gehört zu 100% der Stadt Jülich.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here