Start Nachrichten Region „Hygo“-Gewinner bringt H2-Laster nach vorne

„Hygo“-Gewinner bringt H2-Laster nach vorne

Kreis Düren informiert über Wasserstoff in der Logistik

83
0
TEILEN
Der Lkw von Hyundai, der vor dem kreiseigenen Forum "Seen & entdecken" parkte, erfreute sich einer hohen Aufmerksamkeit: Landrat Wolfgang Spelthahn sah sich mit Gästen der Informationsveranstaltung zum Thema "Wasserstoff in der Logistik" das Fahrzeug an. Foto: Kreis Düren
- Anzeige -

Fünf Wasserstoffbusse sind auf den Straßen des Kreises Düren schon unterwegs, in diesem Jahr werden noch einmal 20 hinzukommen. Nun sollen möglichst auch die ersten mit H2 betriebenen Lastwagen hinzukommen, wie Landrat Wolfgang Spelthahn auf einer Informationsveranstaltung im kreiseigenen Forum „Seen & entdecken“ sagte.

Dazu hatte der Kreis Düren Unternehmen aus der Logistikbranche eingeladen, um mit Experten aus der Branche über Möglichkeiten zu informieren, wie mit Wasserstoff betriebene Lkw eingesetzt werden können. Dazu sprach unter anderem Andreas Hewel vom Kölner Unternehmen HyLane, das H2-Lkw vermietet. Dabei werde nur der gefahrene Kilometer abgerechnet, betonte der Unternehmenssprecher.

- Anzeige -

HyLane hat im vergangenen Jahr den vom Landrat verliehenen Wasserstoffpreis gewonnen. Zudem informierte Thorsten Stams von H2Mobility über das Wasserstofftankstellennetz in Deutschland. In Düren betreibt das Unternehmen seit dem vergangenen Jahr eine H2-Tankstelle für Pkw, Lkw und Busse im Gewerbegebiet „Im Großen Tal“ an der Autobahn A 4. Charles Cambournac (Hyundai) sprach im Forum über Lastwagen des koreanischen Herstellers; ein Fahrzeug stand zur Besichtigung vor dem Forum bereit und wurde reichlich in Augenschein genommen.

„Wir möchten die nächsten Schritte auf unserem Wasserstoffweg gehen und suchen nun Partner, die uns begleiten“, sagte Landrat Wolfgang Spelthahn. Es seien weitere H2-Tankstellen geplant. Im kommenden Jahr würde umweltfreundlicher, grüner Wasserstoff am Brainergy Park in Jülich hergestellt. „Es sind also alle Voraussetzungen gegeben, um neben Bussen bald auch mit H2 betriebene Lastwagen auf den Straßen des Kreises Düren zu sehen“, sagte der Landrat.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here