Start Stadtteile Jülich Feuerwehr spendet für Ukraine

Feuerwehr spendet für Ukraine

Die Feuerwehr Jülich spendet Gerätschaften für die Ukraine.

82
0
TEILEN
Stefan Peterhoff (2.v.l.) und Marcel Hentschel (r.) von der Feuerwehr Jülich übergeben mit Mo Khomassi (2.v.r.) die Spende zum Transport an die Firma Agilis Jettenders. Foto: Stadt Jülich
- Anzeige -

Gerätschaften der Feuerwehr Jülich sind bereits auf dem Weg in das Kriegs- und Krisengebiet in der Ukraine. Gemeinsam auf den Weg gebracht haben sie Stefan Peterhoff und Marcel Hentschel stellvertretend für die Feuerwehr Jülich und Firma Agilis Jettenders GmbH., sich seit Jahren beim Transport der Spenden aus Jülich engagiert.

Peterhoff betonte, dass das gespendete Einsatzmaterial regelmäßig gewartet worden und voll funktionsfähig sei. Eine Vorhaltung durch die Feuerwehr sei nicht mehr nötig, da die Gerätschaften teilweise neubeschafft oder durch andere Einsatzmittel ersetzt wurden. Die Feuerwehr Jülich bedankt sich bei der Stadtverwaltung Jülich und Mo Khomassi, für die organisatorische Unterstützung.

- Anzeige -
TEILEN
Vorheriger ArtikelFür Hingabe und Engagement
Nächster ArtikelLeistungsfähigkeit trotz Schlafmangel?
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here