Start Nachrichten Region Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus wird fortgesetzt

Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus wird fortgesetzt

Das Mehrgenerationenhaus des Kreises Düren, das vom Katholischen Forum für Erwachsenen- und Familienbildung Düren-Eifel getragen wird, soll weiterhin vom Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus profitieren. Das hat der Bundestagsabgeordnete des Kreises Düren und Schirmherr des Mehrgenerationenhauses, Thomas Rachel (CDU), der Leiterin des Mehrgenerationenhaus, Helga Conzen, mitgeteilt.

84
0
TEILEN
Gemeinsam generationsübergreifend zu kochen und zu backen, ist ein Renner im Angebot des Mehrgenerationenhauses.. Foto: Archiv PuKBSuS
- Anzeige -

Zwar befindet sich das Bundesprogramm im letzten Förderjahr, allerdings soll der Erfolg des Programms mit der Förderung aller derzeit geförderten Häuser ab 2021 fortgesetzt werden. Bereits in diesem Jahr wurde die Bundesförderung um 10.000 Euro auf 40.000 Euro erhöht. Das soll in der neuen Förderperiode ab 2021 fortgesetzt werden, erläutert der Dürener Christdemokrat.

“Das Mehrgenerationenhaus in Düren ist eine Begegnungsstätte für jung und alt und stärkt das Miteinander aller Generationen. Als Schirmherr freue ich mich ganz besonders, dass das Mehrgenerationenhaus in Düren zukünftig über eine Förderperiode von acht Jahren unterstützt werden soll. Das schafft Planungssicherheit für die Beteiligten”, so Rachel.

- Anzeige -

Die bewährte Beratungs- und Begleitstruktur sollen dabei fortgeführt werden. Unter dem Motto “Miteinander-Füreinander” sollen ab 2021 aber auch neue Impulse, insbesondere bei der Stärkung des sozialen Zusammenhalts, der Demokratieförderung und der Förderung digitaler Kompetenzen gesetzt werden.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here