Start Stadtteile Jülich FH-Rektor Baumann nominiert

FH-Rektor Baumann nominiert

Jury gibt Namen für die Auszeichnung "Hochschulmanager(in) des Jahres" bekannt.

167
0
TEILEN
Prof. Marcus Baumann. Foto: FH Aachen
- Anzeige -

Der Rektor der FH Aachen, Prof. Dr. Marcus Baumann, steht bei der Wahl zur/zum „Hochschulmanager(in) des Jahres“ in der Finalrunde. Der Wettbewerb existiert seit 2008, seit 2013 wird die Auszeichnung gemeinsam von der Wochenzeitung DIE ZEIT und dem CHE Centrum für Hochschulentwicklung vergeben. Bereits 2014 war der FH-Rektor in die Endrunde gekommen. Wer die Auszeichnung im Jahr 2020 erhält, wird am 3. Dezember bekanntgegeben.
„Ich freue mich außerordentlich, dass die erfolgreiche Arbeit, die wir alle an der FH Aachen in der letzten Zeit geleistet haben, gewürdigt wird“, sagt der Rektor. Er werte die Nominierung als Ehrung der gesamten Hochschule, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Lehre, Forschung und Verwaltung ebenso wie der Studierenden. Gerade in der Zeit der Coronapandemie sei das Engagement und die Einsatzbereitschaft aller ein entscheidender Erfolgsfaktor gewesen.

Die Jury würdigt Prof. Baumann als jemanden, „der Position bezieht, andererseits aber ein absoluter Teamplayer ist, der verlässlich zu den Entscheidungen seines Teams steht.“ Sie lobt die Voraussicht an der FH Aachen: „Prof. Baumann hat seine Hochschule sehr gut durch die Krise gebracht und hatte – wie nur wenige Hochschulen – schon vor der Krise einen soliden Pandemieplan, auf dem aufgebaut werden konnte.“

- Anzeige -

Die Grundidee der Auszeichnung „Hochschulmanager(in) des Jahres“ ist es, Führungspersonen zu identifizieren, die einen entscheidenden Einfluss auf positive Veränderungsprozesse an ihrer Hochschule genommen haben, und generell die Leistung von Hochschulleitungen zu würdigen. Darüber hinaus möchten die Initiatoren der Diskussion über ein wissenschaftsadäquates Verständnis von Hochschulführung neue Impulse verleihen. Die/Der Hochschulmanager(in) des Jahres wird aus allen Hochschulen Deutschlands ausgewählt.

Der Auszeichnung liegt ein mehrstufiges Auswahlverfahren zugrunde. Dieses basiert in einem ersten Schritt auf einer indikatorengestützten Vorauswahl von Hochschulen mit einer im Vergleich zu den anderen Hochschulen besonders positiven Entwicklungsdynamik. Daran schließt in einem zweiten Schritt eine Befragung der Leitungen dieser Hochschulen an. Zusätzlich werden in diesem zweiten Schritt Peers der Hochschulleitungen befragt. Unter Berücksichtigung aller Ergebnisse bestimmt in einem dritten und letzten Schritt eine fachkundige Jury eine Gruppe von fünf bis sechs Finalistinnen und Finalisten für die/den „Hochschulmanager(in) des Jahres“ und darunter auch den/die Preisträger(in).


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here