Start Nachrichten Region Tollitäten von 69 Gesellschaften

Tollitäten von 69 Gesellschaften

70
0
TEILEN
Der närrische Adel aus dem Kreis Düren auf einem Bild vereint: 69 Gesellschaften waren der Einladung von Landrat Wolfgang Spelthahn gefolgt. Foto: Kreis Düren
Der närrische Adel aus dem Kreis Düren auf einem Bild vereint: 69 Gesellschaften waren der Einladung von Landrat Wolfgang Spelthahn gefolgt. Foto: Kreis Düren
- Anzeige -

Mehr jecke Prominenz gibt es im weiten Umkreis wohl nirgends unter einem Dach: Beim 47. närrischen Empfang des Kreises Düren hieß Landrat Wolfgang Spelthahn am Mittwoch vor Weiberfastnacht die Tollitäten von 69. Vereinen und Gesellschaften aus dem Kreis Düren in der närrisch geschmückten Aula des Berufskollegs Kaufmännische Schulen willkommen. Unter dem Motto „Deutsch-russische Partnerschaft levve mer im Kreis Düren – dröm loss uns dat Band der Fründschaff wigger schnüre“ schunkelten, tanzten und sangen sich die Gäste für den Start in den Straßenkarneval warm.

Gleich zu Beginn überreichte Landrat Wolfgang Spelthahn – als Russe verkleidet – Heribert Kaptain, Präsident des Regionalverbandes Düren (RVD), das Zepter. Damit übernahmen die Narren offiziell die Regie. Unter der Moderation von RVD-Vizepräsident Wino Ulhas und mit Gerd Funk an den Tasten stellten nacheinander alle Vereine ihre Prinzessinnen, Prinzen und Dreigestirne vor. Die Kinder und Jugendlichen machten den Anfang – Gruppenfoto inklusive, danach taten es ihnen die Erwachsenen gleich. Wie stets waren das zwei prächtige Bilder, die den hohen Stellenwert des jecken Brauchtums an Rur und Inde dokumentieren.

- Anzeige -

Dass die kreisdürener Narren nicht nur ausgelassen feiern können, sondern auch musikalisch und akrobatisch bestens aufgestellt sind, bewiesen sie mit dem kurzweiligen Bühnenprogramm. Die „Svensons“ aus Kreuzau alias Jutta und Sven Stoffels mit ihren Söhnen David und Tim unterhielten mit Gesang, die Bambini-Bienchen der KG Südinsulaner von Trainerin Elke Tresemer-Steiger mit ihren Tänzen. Als junges Gesangsduo heimsten die Lengeschdörpe Kolmpe Linus Nepomuck und Tim Hohn viel Beifall ein.

Jung und jeck: Gruppenfoto der Kindertollitäten beim 47. Närrischen Empfang des Kreises Düren.  Foto: Kreis Düren
Jung und jeck: Gruppenfoto der Kindertollitäten beim 47. Närrischen Empfang des Kreises Düren. Foto: Kreis Düren

Im Ordensfluss der Erwachsenen sorgten die „Ahl Höötchere“ der KG Ahle Hoot aus Eschweiler über Feld, die vier Damen des „Duria Express“ und „de Kötts“ für kurzweilige musikalische Zwischenspiele.

Das Brauchtum lebt durchs Ehrenamt. Mit Monika Golbach (KG Vlattener Jonge), Renate Ross (KG Rurkeie Niederau) und „Mike“ Schmitz (KG Maiblömche Lich-Steinstraß) ehrte Landrat Wolfgang Spelthahn an diesem Abend drei besonders verdienstvolle Karnevalisten.
Dank der Unterstützung der Sparkasse Düren gab es Speis und Trank einmal mehr zum Nulltarif. Stattdessen machte ein rotes Sparschwein die Runde, das mit 1051 Euro tüchtig gefüttert wurde. Das Geld kommt Heimkindern im Kreis Düren zugute.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here