Start Nachrichten Schnapskännchen feiern online

Schnapskännchen feiern online

Die Güstener Gesellschaft lässt sich vom Coronavirus aber nicht kleinkriegen und streamt die Karnevalssitzung. 

268
0
TEILEN
Foto: Schnapskännchen
- Anzeige -

„MIR SIN ET SATT!“ lautet das Motto der erneut (fast komplett) verhinderten Session. „NIX IS“ stimmte schon in der letzten Session nicht so ganz. Auch in dieser Session hat der Vorstand nach karnevalistischen Alternativen gesucht, um den Jecken in Güsten, Welldorf, Serrest und den umliegenden Höfen etwas närrische Freude zu bescheren.

Am ersten Februar-Wochenende besuchten die Vorstandsmitglieder alle Senatoren sowie Aktiven und Mitglieder der Gesellschaft und überreichten neben Lebkuchenherz und roter „Pappnaas“ auch den Sonder-Orden der Session 2021/22.

- Anzeige -

„Gemäß dem Motto zeigt sich das Schnapskännchen auf dem Orden sehr wütend  und bekämpft das Virus energisch, hatte es sich doch so sehr auf den Karneval und die Zeltveranstaltungen gefreut“, schreiben die Karnevalisten.

Bereits übermorgen ist es soweit

Vielleicht lasse es sich etwas besänftigen, wenn es von der ersten Live-Stream-Kostümsitzung der KG Schnapskännchen erfährt. Am Samstag, 12. Februar, dem ursprünglichen Termin der Kostümsitzung, senden Tom Beys und sein Elferrat ab 18:30 Uhr live aus dem Jülicher „Schnapskännchenbahnhof“ und kommen virtuell in die Wohnzimmer in Güsten, Welldorf, Serrest und den umliegenden Höfen und überall dorthin, wo es Freunde der KG Schnapskännchen und des Sitzungskarnevals gibt.

Präsentiert werden live über den Youtube-Kanal der KG Musik, Tanz, Redebeiträge und vieles mehr. Mit dabei sind Christian Pape, Motombo, Eefelkank Brassband, Original Eschweiler, die Rot-Weißen Funken Güsten und Miljö. Die KG Schnapskännchen hoffe, so den Zuschauern vor den Bildschirmen zu Hause etwas Spaß und „Fastelovendsjeföhl“ bescheren zu können.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here