Start Magazin Geschichte/n Traditionelles Ziel: Bonn

Traditionelles Ziel: Bonn

Es ist schon gute Tradition, dass die Jahresauftaktfahrt des Jülicher Geschichtsvereins in die Bundesstadt Bonn führt.

196
0
TEILEN
Madonna auf der Mondsichel aus Kloster Eberbach, um 1415, Musée du Louvre, Paris, Inv.-Nr. RF 1343 (© bpk - Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte, RMN - Grand Palais, Musée du Louvre, Paris. Foto: Christian Jean).
Madonna auf der Mondsichel aus Kloster Eberbach, um 1415, Musée du Louvre, Paris, Inv.-Nr. RF 1343 (© bpk - Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte, RMN - Grand Palais, Musée du Louvre, Paris. Foto: Christian Jean).
- Anzeige -

Dieses Mal wartet am Samstag, 27. Januar 2018, das LVR-LandesMuseum Bonn mit der Ausstellung „Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster“ auf. Die Ausstellung konzentriert sich auf die mittelalterliche Blütezeit des Ordens. Zahlreiche Objekte wurden eigens für die Ausstellung restauriert und machen zusammen mit Modellen, CAD-Rekonstruktionen – unter anderem der Zisterzienserabtei Altenberg –, Medien- und Mitmachstationen die Klosterwelt Raum für Raum mit allen Sinnen erlebbar. Zu den Höhepunkten zählt der beeindruckende Hochaltar des ehemaligen Zisterzienserklosters Kamp. Vor dem Besuch der Ausstellung steuert der Bus das ehemalige Zisterzienserkloster Heisterbach an. Hier im Siebengebirge bestand rund 600 Jahre lang die bedeutende Abtei, heute noch als Ruine in einer romantischen Parkanlage zu bewundern. Auf dem Klostergelände lassen sich die Spuren der Zisterzienser eindrucksvoll verfolgen.

Die Reiseleitung liegt in den Händen von Guido von Büren und Michael D. Gutbier. Die Kosten betragen für Nicht-Mitglieder 65 Euro, für Mitglieder 60 Euro, inklusive Kaffee und Kuchen. Anmeldungen nimmt Helga Schmucker unter Tel. 02463-5489 oder per E-Mail [email protected] entgegen.

- Anzeige -

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here