Start Stadtteile Barmen Weihnachtsmarkt handgemacht

Weihnachtsmarkt handgemacht

Die Menschen beider Ortsteil zusammenzubringen, Gemeinschaft im besten Sinne zu stiften, dazu sind 2016 die Ortsvorsteher von Pattern, Hans-Peter Schmitz, und Mersch, Konrad Eskens, mit den ansässigen Vereinen angetreten, als sie den ersten ehrenamtlich organisierten Weihnachtsmarkt auf die Beine stellten.

73
0
TEILEN
Foto: Veranstalter
- Anzeige -

Ein Erfolgsmodell, das nun im rheinischen Sinne zur Tradition wird. Auf dem Festzelt am Sportplatz wird am Samstag, 7. Dezember, zum dritten Mal zum adventlichen Zusammensein geladen. „Es ist einfach ein schöner Treffpunkt und wir sind wettergeschützt“, sagt Hans-Peter Schmitz und Melanie Claßen Leiterin der KiTa SpatzenNest und Mit-Organisatorin und „Schriftführerin“ des Mersch-Patterner Weihnachstmarktes ergänzt:„Und wenn es dunkel wird, wird es noch schöner“, dann erstrahlt das Zelt im Lichter(ketten)glanz und „das ist ein bisschen Gänsehautgefühl“.

„Das ist wie beim Kochen“, grinst Melanie Claßen, „man bereitet über Stunden ein Drei-Gänge-Menü vor, das in kurzer Zeit aufgegessen ist.“ Schon vor den Sommerferien wird der Grundsatzbeschluss gefasst,wie Ortsvorsteher Schmitz berichtet. Wenn dann das Votum gefallen ist – „Wir machen es wieder“ – finden die ersten Treffen im September statt. Schließlich sind nicht nur die „Beschicker“ zu organisieren, es gilt auch, die helfenden Hände und das Unterhaltungsprogramm zu koordinieren. Neben den „Lucky Trumpets“, dem siebenköpfigen Trompeterkorps, das für weihnachtliche Musik sorgt, proben die großen Kindergartenkinder ein Bühnenstück ein. Welches, das verrät die verschmitzt schmunzelnde Leiterin Claßen nicht: „Wir sagen nur: Es ist ein zauberhafter Tanz…“. Erste Schritte hierzu werden nach der Eröffnung um 14 Uhr durch die Ortsvorsteher ab 14.30 Uhr getan. Ist das Stück beendet, wird auch schon der Nikolaus erwartet. Diesmal wird er, verrät Hans-Peter Schmitz, auf einem eigens vorbereiteten roten Nikolaus-Stuhl Platz nehmen können.

Foto: Veranstalter
- Anzeige -

Wichtig ist eine gute logistische Vorbereitung. Hier packen die Vereine aus Mersch und Patern kräftig mit an: Das Zelt der KG Bretzelbäckere, das ja ohnehin zur Sessionseröffnung aufgebaut wird, stellen die Karnevalisten kostenfrei zur Verfügung. Allerdings muss es für das Sonderevent umgebaut werden, die Stromleitungen müssen verlegt werden und natürlich ist für den entsprechenden Schmuck zu sorgen. Eine große Unterstützung ist hier der 1. Geschäftsführer der Bretzelbäckere Heinz Gormann, der eigentlich aus Müntz stammt, sich aber offenbar den Mersch-Patterner zugetan fühlt.

Zu einem Weihnachtsmarkt gehören natürlich nicht nur Musik, Glühwein, Kakao, Waffeln und Crépes, sondern vor allem „Handgemachtes“. Das steht beim Markttreiben im Vordergrund und zeigt, wie kreativ die Menschen in beiden Ortsteilen sind. An elf Ständen können die Weihnachtsbummler entlang flanieren und Holzarbeiten und Krippen, selbstgefertigte Seifen und Badeperlen, Karten, Liköre und Bilderrahmen sowie Floristik und Dekoration erstehen. Auch die KiTa beteiligt sich mit Eltern-Kind-Arbeiten.

„Der Markt ist mittlerweile ein Selbstläufer“, sagt Melanie Claßen, aber auch wenn das Organisationsteam mit der Resonanz sehr zufrieden ist, meint Ortsvorsteher Schmitz: „Es kann sich ruhig noch steigern.“

Jülicher Land im Advent

FR 06|12

  • Barmen | Adventsfenster-Aktion | Gemeindezentrum, Kirchstr. 4 | 18:00 Uhr | mit dem Kinderchor „Rurkehlchen“

SA 07|12

  • Mersch-Pattern | Festzelt, Mösgesweg | | 14:00-18:00 Uhr
  • Selgersdorf | Dorfplatz | ab 15:00 Uhr | mit Schmücken des Weihnachtsbaums | ab 18:00 Uhr Singen mit Wolfgang Schiffer | Eintritt frei | Näheres unter www.kg-strohmaenner.de
  • Koslar | Pfarrheim, Friedhofstraße | Adventszauber 2.0 der Tanzgruppe Magic Diamonds | ab 13:00 Uhr |

SA 14|12

  • Jülich | Pfadfinderstamm St. Franz von Sales | Weihnachtsbaum-Verkauf an der Artilleriestraße zwischen Kirche und Kneipe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here