Start Stadtteile Jülich Weihnachtsbaumaktion im Bonhoeffer-Haus: Wünsche erfüllen!

Weihnachtsbaumaktion im Bonhoeffer-Haus: Wünsche erfüllen!

Wünsche zu haben, ist zu Weihnachten völlig normal. Wie schön wäre es, wenn auch an Menschen gedacht wird, die leicht vergessen werden könnten! Die evangelische Kirchengemeinde Jülich bietet Gemeindegliedern und interessierten Menschen die Möglichkeit, zum Fest Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu beschenken.

67
0
TEILEN
Weihnachtswünsche mit passenden Geschenken erfüllen. Foto: Arne Schenk
- Anzeige -

Das Geschenk soll neu sein und den Betrag von 20 Euro auf jeden Fall nicht überschreiten. Menschen aus Jülich und deren Stadtteilen sowie mit besonderer Bindung an die evangelische Kirchengemeinde Jülich, die sich über ein Geschenk freuen würden, wenden sich bitte ab Montag, 25. November bis Donnerstag, 5. Dezember, vertrauensvoll an das Gemeindebüro der evangelischen Kirche Jülich in der Düsseldorfer Str. 30, Tel: 02461/54155. Die Öffnungszeiten sind montags, dienstags und donnerstags von 9 bis 12 Uhr.

Der Wunsch wird auf einen Stern geschrieben. Gemeinsam schmücken dann viele Sterne einen besonderen Tannenbaum im Dietrich-Bonhoeffer-Haus. Liebe Menschen, die gerne einen Weihnachtswunsch erfüllen möchten oder jemanden kennen, an den selten gedacht wird, nehmen einen entsprechenden Wunschzettel, kaufen das Geschenk und geben es verpackt und mit dem Wunschzettel versehen bis zum 13. Dezember im Gemeindebüro ab. In der Woche vor Heiligabend kann das Geschenk dann am Donnerstag, 19. Dezember, und Freitag, 20. Dezember, jeweils zwischen 9 und 12 Uhr von den Beschenkten abgeholt werden.

- Anzeige -

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here