Start Stadtteile Welldorf & Güsten Welldorfer Grundschule wieder zertifiziert

Welldorfer Grundschule wieder zertifiziert

Für ihren nachhaltigen Einsatz in der frühen MINT-Bildung erhält die Schulgemeinde der Nordschule nach 2015 und 2017 zum dritten Mal die Zertifizierung „Haus der kleinen Forscher“ für die Jahre 2019 bis 2021. Die Einrichtung hat das Verfahren erneut erfolgreich durchlaufen und konnte die geforderten Kriterien erfüllen. Dass die Grundschulkinder zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern im Sach- und Mathematikunterricht mit Freude forschen und entdecken, davon profitieren nun auch die Fledermäuse.

81
0
TEILEN
Die Viertklässler der Welldorfer Grundschule mit den selbstgebauten Fledermauskästen. Foto: Claudia Flucht
- Anzeige -

Mit dem besonderen Säugetier “Fledermaus” hatten sich im vergangenen Schuljahr die damaligen Klassen 3e und 3f am Standort Welldorf zusammen mit ihren Lehrerinnen Ursula Bergmann, Anja Winter und Christina Tirtey beschäftigt. Viele Themen und Fragen rund um die Fledermaus wurden von den Kindern erforscht. In diese Zeit erhielten die Mädchen und Jungen aber auch Besuch von der Biologin und Fledermaus-Expertin Hildegard Coenen von der Biologischen Station Düren. Sie brachte einen sogenannten Bat-Detektor, einen Fledermaus-Detektor mit, ein kleines Gerät, das die hochfrequenten Rufe der Fledermäuse, mit denen die Tiere sich orientieren und jagen, in für Menschen hörbare Laute abwandelt. Außerdem hatte sie zwei tote Fledermäuse dabei, die die Kinder ganz genau anschauen konnten, und es wurde für alle deutlich, wie lang die Finger einer Fledermaus im Verhältnis zur Körperlänge sind.

Beim Besuch von Frau Coenen wurde auch thematisiert, dass Fledermäuse auf der roten Liste stehen und zu den bedrohten Tierarten gehören. Die Kinder erfuhren, dass die Schuld daran vor allem beim Menschen liegt, der zum Beispiel mit dem großflächigen Versprühen von Insektenschutzmitteln die Tiere gefährdet. Aber auch die Zerstörung vieler Baumhöhlen führt dazu, dass die Fledermäuse keinen geeigneten Lebensraum mehr finden. Deshalb entstand bei den Kindern der Klasse 3f die Idee, den Fledermäusen ein Zuhause auf dem Welldorfer Schulgelände zu geben. Für März 2019 wurde ein neuer Besuchstermin mit Hildegard Coenen zum Fledermauskasten-Bau vereinbart. Hausmeister Stefan Bardon erklärte sich bereit, das Holz für die Kästen zu besorgen und zuzuschneiden. Fündig wurde er bei der Firma Holz Tirtey in Jülich, die das Holz netterweise kostenlos zur Verfügung stellte. Nach einem genauen Plan entstanden dann in Teamarbeit und unter Einsatz von Hammer, Zange, Bohrmaschine, Schraubendreher und Akku-Schrauber 10 Fledermauskästen.

- Anzeige -

Nach den Sommerferien wurden die Kästen nun von den frischgebackenen Vierties der Klasse 4f mit bunten Farben angemalt und mit schönen Motiven gestaltet. Zusammen mit der neuen „Haus der kleinen Forscher“-Plakette finden sie nun in Welldorf einen Platz. Die Kinder freuen sich, dass sie pünktlich vor Beginn der Winterschlafzeit ihre Arbeiten abschließen konnten und hoffen, dass die farbenfrohen Wohngelegenheiten im Bereich der Wiese und des Schulgartens den kleinen fliegenden Säugetieren gefallen. „Wir hoffen, die Fledermäuse fühlen sich bei uns wohl und vermehren sich bald“, sagen Amélie und Ida stellvertretend für die fleißigen Fledermausexperten der Klasse 4f.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here