Start Nachrichten Tierheim erneut geschlossen

Tierheim erneut geschlossen

Um die weitere Versorgung der Tiere und die Gesundheit der Mitarbeiter zu schützen, hat das Tierheim Düren wieder geschlossen. Die Vermittlung sowie die Abgabe von Tieren läuft weiter. Allerdings muss vorher ein Termin vereinbart werden.

43
0
TEILEN
Foto: pixabay
- Anzeige -

Das Kreistierheim Düren ist bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. Die Schließung erfolge aufgrund der stark angestiegenen Zahl von Corona-Infizierten im Kreis Düren und soll dem Schutz von Mitarbeitern und Besuchern dienen, erklärt der Verein.

Für die Vermittlung von Tieren, stehen die Tierschützer weiterhin Montag bis Samstag von 14 bis 17 Uhr zur Verfügung. Interessenten sind gebeten, telefonisch einen Termin vereinbaren. Auch wer sein Tier abgeben möchte oder muss, kann dies nur nach telefonischer Terminvereinbarung tun. Fundtiere nehmen die Tierschützer täglich von 8 bis 17:30 Uhr an. In allen Fällen setzt das Betreten des Tierheims einen korrekt getragenen Mund-Nase-Schutz voraus und die Abstandsregelungen müssen eingehalten werden.

- Anzeige -

Jürgen Plinz, Vorsitzender des Tierschutzvereins für den Kreis Düren, bedauert die Entscheidung zur Schließung, die im Vereinsvorstand kurzfristig gefallen, aber unbedingt notwendig sei: „Gerade jetzt in den Herbstferien und besonders wo viele Familien nicht verreisen können, ist unser großes Tierheim-Gelände direkt am Burgauer Wald ein schönes Ausflugsziel für die Dürener. Doch um die Versorgung der Tiere zu garantieren, müssen wir alles dafür tun, was möglich ist, um die Kontakte unserer Mitarbeiter und ehrenamtlich Aktiven zu minimieren.“ Plinz erklärt, dass die Maßnahme des Tierheims über die gesetzlichen Mindesteinschränkungen der CoronaSchVO hinausgehe. Auch käme man damit der aus seiner Sicht vernünftigen Aufforderung der Kanzlerin nach, physische Sozialkontakte freiwillig einzuschränken. „Eine Ansteckung in unserem Pflegerteam wäre schlimm für die betroffene Kraft und würde eine Quarantäne für alle bedeuten. Der Tierheimbetrieb und die tägliche Versorgung unserer rund 400 tierischen Schützlinge käme so komplett zum Erliegen.“ Plinz bittet Tierfreunde daher um Verständnis und hofft auf eine baldige Besserung der Corona-Situation im Kreis.

Die neue Regelung im Tierheim gilt solange, wie der Kreis Düren seine Allgemeinverfügung zur Ergänzung der CoronaSchVO des Landes NRW aufrechterhält. Tierfreunde werden gebeten, für jeweils aktuelle Informationen die Homepage des Vereins www.tierschutzverein-dueren.de zu besuchen.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here