Finale: Ein letzter Tee und 再见 [再見]

Letzter Schultag vor der Abreise nach Shanghai… märchenhaft! Da waren viele Drachen zu sehen.

336
0
TEILEN
- Anzeige -

“Der Sportunterricht zusammen mit Schülern, die zum Personal Trainer ausgebildet werden, war toll, weil die Schüler mit uns interagiert haben und ihren zukünftigen Job als Personal Trainer wahrnahmen. Wir haben viel miteinander gelacht und hatten Spaß zusammen”, sagten Finn Steingräber und Fabian Petersen. “Die Schüler der Wirtschaftsabteilung lernen hier Deutsch oder Japanisch als Fremdsprache. Der Unterricht war eigentlich wie in Deutschland, das hätte ich nicht erwartet. Wir wurden in den Unterricht integriert und die chinesischen Schüler waren sehr an der Lebensweise in Deutschland interessiert. Sie hatten die Aufgabe, uns auf deutsch zu interviewen und uns vorzustellen.” ergänzen Zoe und Finn Steingräber

Julia Weiler, Laura Bellartz schilderten ihre Eindrücke so: “Die chinesischen Deutschlehrerinnen erzählten, dass sie für ihre Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit nutzen wollten, deutsch zu sprechen. In den Pausen fühlten wir uns wie Prominente. Die Schülerinnen und Schüler kamen aufgeregt auf uns zu, wollten Bilder machen und wissen, welche Musik wir hören. Aus diesem Grund haben wir uns im Unterricht dann gegenseitig unsere Musik vorgestellt. Das war amazing.”

- Anzeige -

“Wir hätten nie gedacht, in einer so kurzen Zeit einen tieferen Eindruck von der Chinesischen Kultur zu bekommen, chinesische Teezeremonie, Drachen- bzw. Löwentanz, chinesisches Kochen/Backen und immer waren es, die chinesischen Schülerinnen und Schüler, die uns die Traditionen beigebracht haben”, sind sich Julia Weiler, Zoe, Laura Bellartz, Fabian Petersen und Finn Steingräber einig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here