Start Stadtteile Jülich 14 Paar Schuhe im Kinderwagen entdeckt

14 Paar Schuhe im Kinderwagen entdeckt

Am Samstagnachmittag gelang es einer Gruppe von acht Frauen in einem Schuhgeschäft in der Jülicher Innenstadt nach einem Diebstahlversuch zu fliehen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

196
0
TEILEN
Archivbild Polizeiauto | Foto: Arno Bachert - stock.adobe.com
Archivbild Polizeiauto | Foto: Arno Bachert - stock.adobe.com
- Anzeige -

Kurz vor Ladenschluss betraten acht Frauen das Schuhgeschäft. Eine führte einen Kinderwagen samt Kind mit. Als eine Angestellte ankündigte, dass das Geschäft in wenigen Minuten geschlossen wird, ging die Frau mit dem Kinderwagen in Richtung Ausgang, als die Diebstahlssicherung Alarm schlug. Die Mitarbeiterin forderte sie daraufhin auf, stehen zu bleiben, was sie auch tat.

Die restliche Frauengruppe lief plötzlich in Richtung Ausgang. Die Frau mit dem Kinderwagen versuchte diese Chance zu nutzen, um ebenfalls hinaus zu gelangen. Die Mitarbeiterin, die zwischenzeitlich Unterstützung von einem Kollegen bekommen hatte, konnte die Frau noch festhalten. Die anderen Frauen stießen die beiden jedoch zur Seite. Die Frau nahm das Kind aus dem Kinderwagen und konnte mit den anderen in Richtung Poststraße flüchten.

- Anzeige -

Bei einer Durchsuchung des zurückgelassenen Kinderwagens fanden die Angestellten insgesamt 14 Paar Schuhe. Von weiteren sieben Paaren fanden die Mitarbeiter des Schuhladens später die leeren Kartons.

Die Polizei ermittelt nun wegen räuberischen Diebstahls. Zeugen, die gegen 16 Uhr am Samstagnachmittag in der Jülicher Innenstadt eine derartige Frauengruppe gesehen haben und die Ermittlungen unterstützen können, werden gebeten, sich mit
der Leitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421 / 949-6425 in Verbindung zu setzen.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here