Start Polizei Besitzer gesucht

Besitzer gesucht

Die Polizei Düren findet bei Routinekontrolle Schmuck, der möglicherweise aus Einbrüchen stammt.

298
0
TEILEN
Archivbild Polizeiauto | Foto: Arno Bachert - stock.adobe.com
- Anzeige -

In den frühen Morgenstunden des Montages nahm die Polizei laut Pressebericht bei einer Routinekontrolle einen 27-Jährigen vorläufig fest. Der Mann hatte unter anderem Schmuck und diverse Einbruchwerkzeuge bei sich. Die Polizei sucht nun die rechtmäßigen Eigentümer des möglicherweise gestohlenen Schmucks. Der Mann fiel den Polizisten gegen 2.25 Uhr auf der Rütger-von-Scheven Straße auf. Er war in der Dunkelheit auf einem E-Bike ohne Rücklicht unterwegs. Da der Dürener keinen Ausweis vorzeigen konnte, schauten sich die Beamten seinen mitgeführten Rucksack etwas genauer an.

Sie fanden unter anderem typisches Einbruchswerkzeug sowie diversen Schmuck und verschiedene Schlüssel. Auf Nachfrage verstrickte sich der Mann in Widersprüche, sodass den Polizisten schnell der Verdacht kam, der Angehaltene könnte kurz zuvor einen Einbruch verübt haben. Aus diesem Grund nahmen die Beamten den Verdächtigen vorläufig fest. Erste Ermittlungen zeigten, dass der Beschuldigte der Polizei aufgrund von diversen Einbruchsdelikten bereits bekannt ist. Auch das E-Bike, welches der Mann fuhr, stammt aus einem Kellereinbruch im Januar. Es war zur Fahndung ausgeschrieben.

- Anzeige -

Nun sucht die Polizei den Besitzer des Schmucks, den der Mann bei sich hatte. Besonders auffällig ist ein goldener Ring mit der Gravur „Beate 19.02.1988“ sowie ein gold/silbernes Armband mit der Gravur „Love“ „Beate“.

Alle aufgefundenen Schmuckstücke finden Sie auch auf unserer Internetseite unter https://dueren.polizei.nrw/artikel/schmuck-sucht-seine-eigentuemerin-seinen-eigentuemer

Wenn die gezeigten Gegenstände wiedererkannt und oder vermisst werden ist sich an die Polizei zu wenden. Zu den Bürozeiten nimmt die Dürener Kriminalpolizei unter der 02421/ 949-8321 sachdienliche Hinweise zu den rechtmäßigen Eigentümern entgegen. Außerhalb der Bürozeiten ist es möglich sich unter 02421/ 949-6425 zu melden.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here