Start Stadtteile Jülich Von Dieben und Räubern

Von Dieben und Räubern

Einen Einbruch ohne Beute in Jülich, einen beraubten Jugendlichen am Bahnhof in Düren und eine gestohlene Harley Davidson meldet die Polizei im jüngsten Pressebericht. An allen Fällen werden etwaige Zeugen gebeten, sich zu melden.

74
0
TEILEN
Archivbild Blaulicht | Foto: Jörg Hüttenhölscher - stock.adobe.com
Archivbild Blaulicht | Foto: Jörg Hüttenhölscher - stock.adobe.com
- Anzeige -

Ein Zweifamilienhaus in der Dürener Straße in Jülich geriet am Mittwoch zwischen 8.50 Uhr und 18.25 Uhr in den Fokus von Einbrechern. Nachdem ein Zaun überstiegen war, gelangten der oder die Täter an die Rückseite des Hauses. Hier wurde zunächst versucht, ein Fenster aufzuhebeln. Als dies misslang, schlug man die Scheibe ein, um hindurchzugreifen und den Fenstergriff umzulegen. Von dort gelangten der oder die Täter in den Flur. An den Wohnungstüren selber wurden keine Aufbruchspuren festgestellt. Möglicherweise ließen der oder die Einbrecher von der Tat ab, als einer der Bewohner
nach Hause zurückkehrte.

Die Kriminalpolizei hat Spuren vor Ort gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Verdächtige Beobachtungen sollten über die Notrufnummer 110 der Polizei gemeldet werden. die Polizei rät: “Nutzen Sie auch unsere Fachberatung in Sachen Einbruchschutz. Diese ist kostenlos und unverbindlich.” Terminvereinbarungen unter 02421 / 949-8700.

- Anzeige -

Ein 14-Jähriger aus Vettweiß wurde am Mittwoch am Bahnhof in Düren von einer Gruppe Jugendlicher bedrängt und ausgeraubt. Der Jugendliche stieg mit seinem Freund gegen 16.50 Uhr auf Gleis 6 aus dem Zug. Auf dem Bahnsteig hielt sich bereits eine Gruppe Jugendlicher auf, die die Freunde noch auf dem Bahnsteig bedrängte. Der 14-Jährige konnte die Treppe hinunter in Richtung Südausgang gehen – gefolgt von den anderen Jugendlichen. Kurz vor dem Ausgang Lagerstraße wurde der Junge festgehalten und schließlich zu Boden gedrückt. Der Rädelsführer der Gruppe nahm aus einer Tasche die Geldbörse des Jungen. Weil man ihm Schläge androhte, wehrte er sich nicht weiter dagegen. Die Gruppe verließ dann das Bahnhofsgelände über die Lagerstraße in Richtung Arnoldsweilerstraße.

Der Wortführer aus der Gruppe wird vom Geschädigten und anwesenden Zeugen als etwa 15 bis 16 Jahre alt beschrieben. Er war mit 185 bis 190 cm recht groß und von kräftiger Statur. Er hatte ein südländisches Aussehen und sprach deutsch mit Akzent. Auf einem Kleidungsstück prangte ein auffälliges Gucci-Symbol. Die anderen Jugendlichen waren in etwa gleich alt, jedoch mit 170 bis 175 cm etwas kleiner. Näher konnten sie nicht beschrieben werden.

Schließlich gab es für einen Dürener eine böse Überraschung, als er um 18.35 Uhr am Markt in der Nähe der Annakirche auf seine dort am Mittag geparkten Harley Davidson steigen wollte: Das Motorrad war gestohlen worden. Zur Tatzeit war an der grau-schwarzen Maschine das Kennzeichen DN-MB 28 angebracht.

Zeugen, die in den genannten Fällen entsprechende verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Leitstelle der Polizei
unter der Rufnummer 02421 949-6425 in Verbindung zu setzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here