Start Stadtteile Barmen Eine Woche im Gebet

Eine Woche im Gebet

Zur Gebetswoche für die Einheit der Christen von 18. bis 28. Januar werden besondere Angebote gemacht.

27
0
TEILEN
Foto: Tep Ro | Pixabay
- Anzeige -

Man kennt das vom Fussball: Da kann eine Mannschaft aus vielen Spitzenspieler bestehen, doch im Spiel läuft es nicht rund und unterliegt schließlich der an sich schwächeren gegnerischen Mannschaft. Teamgeist, ein guter Zusammenhalt ist eben wesentlich. Diesen Gedanken findet sich in manchen Namen wieder: Eintracht Frankfurt oder Eintracht Braunschweig zum Beispiel. Auch in den Kirchen ist es um die Eintracht nicht immer gut bestellt. In vielen Fällen verständlich beziehungsweise nachvollziehbar. Darum, so die Kirchen, seien alle gefragt, zur Verbesserung der Lage beizutragen.

Die Kirchen befänden sich untereinander noch auf dem Weg zur Eintracht. „Trotz aller Bemühungen um Einheit gibt es für die Kirchen noch viele Herausforderungen. Manche befürchten, dass die Ökumene zu einem Verlust der konfessionellen Identität führen. Aus falscher Sorge lässt man die Gelegenheit verstreichen, zu anderen christlichen Glaubensgeschwistern in Beziehung zu treten“, schreibt Show-Ling Lee-Müller für den Ökumenischen Ausschuss. Darum werde jedes Jahr zur Teilnahme an die weltweite Gebetswoche für die Einheit der Christen aufgerufen. Dieses Jahr findet er in Jülich vom 18. bis 28. Januar statt.

- Anzeige -

Die Materialien für die Gebetswoche 2024 wurden von einem ökumenischen Team aus Burkina Faso vorbereitet. Burkina Faso befindet sich derzeit in einer schweren Sicherheitskrise. Terroranschläge nehmen stark zu und verursachen fast zwei Millionen Binnenvertriebene im Land. Die spezifische Situation in diesem westafrikanischen Land spiegelt die Notwendigkeit wider, bei der Suche nach Frieden und Versöhnung die Liebe in den Mittelpunkt zu stellen. Die christlichen Gemeinschaften wählten als Thema: „Du sollst den Herrn, deinen Gott lieben und deinen Nächsten wie dich selbst“ (Lukas 10,27). Liebe sei die „DNA“ des christlichen Glaubens.

Der Ökumenische Ausschuss „Kirche in Jülich“ lädt zu Begegnungen ein. Die Gebetsabende, jeweils am Donnerstag 18. bzw. 25. Januar, um 19 Uhr, sind geprägt vom gemeinsamen Gebet, Gesang, Stille vor Gott und Austausch im Gespräch. Der International Christian Fellowship Center übernimmt das Thema der Gebetswoche in den Gottesdienst am 21. Januar. Höhepunkt und Abschluss der Gebetswoche ist der ökumenische Gottesdienst in der evangelischen Christuskirche am 28. Januar um 10:45 Uhr.

Die Veranstaltungen in Einzelnen:

  • Donnerstag, 18. Januar, 19 Uhr, Gebetsabend / Andacht in St. Martinus, Barmen, Kirchstr. 4.
  • Sonntag, 21. Januar, 10 Uhr, Englisch-sprachiger Gottesdienst im International Christian Fellowship Center, Mädchengymnasium, Dr.-Weyer-Str. 5
  • Donnerstag, 25. Januar, 19 Uhr, Gebetsabend in der FeG Jülich, Margaretenstr. 2
  • Sonntag, 28. Januar, 10:45 Uhr, ökumenischer Gottesdienst, Christuskirche, Düsseldorfer Str. 35. Predigt: Pfarrer Udo Lenzig; musikalische Begleitung: Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Jülich

  • § 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
    § 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
    § 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here