Start Stadtteile Jülich Landeswettkampf in Jülich ausgetragen

Landeswettkampf in Jülich ausgetragen

Die 38. Landesseniorenmeisterschaften im Rettungsschwimmen wurden im Jülicher Hallenbad ausgetragen. Ein paar Fragen an die Organisatoren.

6
0
TEILEN
Personen aus dem Wasser zu bergen gehörte mit zu den Aufgaben des Wettbewerb. Foto: Volker Goebels
- Anzeige -

Wie viele Starter sind gekommen?
66 Einzelteilnehmer und 34 Mannschaften

Welche Disziplinen gibt es?
Die Meisterschaften werden entsprechend dem Regelwerk für Meisterschaften und Wettkämpfe im Rettungsschwimmen in der derzeit gültigen Fassung durchgeführt.
Auszug aus dem Regelwerk für Seniorenwettkämpfe (Stand 1.1.2023) Einzelwettkämpfe:
AK 25 – AK 45 (hier müssen aus den 4 Disziplinen drei Disziplinen ausgewählt werden;))
100 m Hindernisschwimmen 50 m Retten einer Puppe
100 m Retten einer Puppe mit Flossen
100 m Retten einer Puppe mit Flossen und Gurtretter
AK 50 / AK 55
100 m Hindernisschwimmen
50 m Retten einer Puppe
50 m Retten einer Puppe mit Flossen
ab AK 60
50 m Freistilschwimmen
50 m Kombiniertes Schwimmen (25 m Freistil + 25 m Rückenlage Beinschlag) 25 m Retten einer Puppe (Bei diesen Altersklassen befinden sich die Puppen
abweichend zum Regelwerk bis Unterkante des Kinns in Höhe der Wasserlinie)
Mannschaftswettkämpfe (genaue Durchführungsbestimmungen sind dem Regelwerk zu entnehmen)
AK 100 bis AK 200
4 x 50 m Hindernisstaffel 4 x 25 m Puppenstaffel
4 x 50 m Gurtretterstaffel 4 x 50 m Rettungsstaffel
AK 240 / AK 280 und älter
4 x 50 m Freistilstaffel
4 x 25 m Rettungsstaffel
4 x 25 m Rückenlage ohne Armtätigkeit

- Anzeige -

Wie oft wird trainiert?
Das ist je nach Ortsgruppe unterschiedlich. Manche Ortsgruppen trainieren 1x pro Woche, manche Ortsgruppen 2x pro Woche.

Wie qualifiziert man sich für einen Landeswettbewerb?
Teilnehmen kann eigentlich jeder ab dem 25. Lebensjahr, der als Wettkampfschwimmer registriert ist.
Für die Teilnahme an Meisterschaften müssen sowohl für Mannschafts- als auch für Einzelteilnehmer folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
Startberechtigung für das laufende Wettkampfjahr ausschließlich für eine einzige unterste Gliederungsebene (s. § 1 Abs.1), in der die Mit- gliedschaft vorliegen muss. Starts bei Wettkämpfen außerhalb von Meisterschaften sowie bei Wettkämpfen, die nicht von der Bundesebene veranstaltet werden, bleiben dabei unberücksichtigt.
Qualifikation nach § 4 Abs. 2 bis 4 altersentsprechende Schwimm- oder Rettungsschwimmprüfung nach § 4 Abs. 5 gültige Selbsterklärung zum Gesundheitszustand (s. Merkblatt M3-002) oder ein ärztliches Gesundheitszeugnis, das am Wettkampftag nicht älter als 24 Monate ist termingerechte Erledigung sämtlicher Ausschreibungsbedingungen

Warum hat der Wettbewerb in Jülich stattgefunden?
Die DLRG Ortsgruppe Aldenhoven e. V. steht in einem guten Verhältnis zum DLRG Landesverband Nordrhein e. V.. Der Landesverband hat bei der Ortsgruppe angefragt, ob diese Interesse an der Ausrichtung dieser Meisterschaften hätte.

Das Interesse seitens unserer Ortsgruppe war da, leider können wir zu Trainingszwecken aber immer nur auf die Schwimmhalle des FKS-Siersdorf mit 20m-Trainingsbahnen zurückgreifen. Voraussetzung für solche Wettkämpfe sind Bahnen mit einer Mindestlänge von 25m. Somit haben wir bei den Stadtwerken Jülich angefragt, ob wir für den Zweck dieser Meisterschaft das Hallenbad mit 25m-Bahnen entsprechend anmieten können. Dementsprechend haben wir dann für die Abendveranstaltung ebenfalls eine Location in Jülich gesucht und uns für die Kulturmuschel entschieden.

Wer hat gewonnen? Geht es dabei um Geschwindigkeit oder Geschicklichkeit?
Bei diesen Disziplinen geht es um Geschwindigkeit und Einhaltung ganz bestimmter Regelwerke.
Erschwommen wurden insgesamt folgende Medaillen:

31mal Gold
26mal Silber
2mal Bronze

Ältester Teilnehmer: Hans Jonas mit 83 Jahren
Älteste Teilnehmerinnen: Susanne Dengler und Regine Hoster 65 Jahre

Gesamtwertung Einzel: Wuppertal
Gesamtwertung Mannschaft: Bedburg
Dieter-Löscher-Wanderpokal: Bedburg

Ortsgruppen: 22 aus 13 Bezirken

Ortsgruppen: Aachen, Aldenhoven, Alpen, Bedburg, Bergheim, Brühl, Haan, Hochneukirch, Hängen, Homberg, Kampen, Kleve, Königswinter, Langenberg, Oberbruch, Rheurdt, Sankt Augustin, Waldfeucht,Wegberg, Wickrath, Willich, Wuppertal

Platzierungen der Aldenhovener OG in der jeweiligen Altersklasse:
Christoph Quinten Bronze
Kathrin Pörner Platz 7
Thomas Pörner Platz 4

Gerne auch Randbemerkungen, wenn Sie welche haben.
Die Siegerehrung inkl. gemütlichem Abendessen fand in der Kulturmuschel in Jülich statt. Insgesamt haben an dieser Veranstaltung 226 Personen teilgenommen.
Es war eine sehr erfolgreiche und rundherum gut gelungene Veranstaltung.
Unseren höchsten Respekt zollen wir den ältesten Teilnehmern. Inspirierend, mit welcher Energie diese Altersklassen den Wettkampf bestritten haben und mit welcher Freude sie die Ehrung auf der Bühne zelebriert haben.

Wir danken allen beteiligten Helfern unserer Ortsgruppe, den Unterstützern des DLRG Landesverbandes Nordrhein e.V., allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen, Cateringservice Meyer aus Teveren und den unterstützenden Sponsoren: Eventstyle Concept Sharon Hintzen Jülich, Stadtwerke Jülich, Allianz Versicherung Aldenhoven Jürgen Niessen, Brainenergy Park Jülich GmbH, Norma Filiale Jülich, Sparkasse Düren, SEG Jülich mbH & Co. KG und die Gemeinde Aldenhoven, die dieses Event möglich gemacht haben.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here