Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Literatur und Film im Gespräch: Reiner Kunze

TEILEN

Literatur und Film im Gespräch: Die wunderbaren Jahre von Reiner Kunze als Auftakt zur Seminarreihe „Leben mit der Angst“ bietet die Ev. Erwachsenbildung im Kirchenkreis Jülich am Montag, 30. Mai, um 17 Uhr im Jülicher Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, an. Wer Interesse an der Buch- und Filmpräsentation mit Magda Motté hat, meldet sich im Büro unter 02461 / 9966-0 bzw. per Mail unter [email protected] an mit Angabe der Kontaktdaten und Altersangabe an. Die Gebühr beträgt 6 Euro.

Der Titel „Die wunderbaren Jahre“ bezieht sich auf die Prosaschrift sowie den gleichnamigen Film von Reiner
Kunze, einem Schriftsteller der ehemaligen DDR, der im Rahmen des Seminar ausschnitthaft eingesetzt wird. In diesen wird anhand kleiner Episoden das Leben von Kindern und Jugendlichen geschildert, wie sie sich in einem totalitären Staat zu arrangieren haben. Die Kinder gehen naiv ahnungslos mit den Gegebenheiten um, die Jugendlichen stehen jedoch mehr oder weniger unter dem Druck der Verordnungen und leben vielfach in Angst.

Im Mittelpunkt der Betrachtung stehen der Autor Reiner Kunze und seine Werke, die unter dem Druck des DDR-Regimes entstanden sind. Sensibel beobachtete Einblicke, denen wir mit seinem Text und der Verfilmung folgen. Damit startet die Seminarreihe „Leben mit der Angst“, die am 15. und 22. Juni über Jochen Klepper und Cordelia Edvardson (Tochter von Elisabeth Langgässer) mit Prof. Dr. Magda Motté fortgeführt wird.

Details

Datum:
Mo. 30. Mai
Zeit:
17:30 - 19:15
Kategorien:
, ,

Veranstalter

Evangelische Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Jülich
Telefon:
02461 9966-0
E-Mail:
eeb@kkrjuelich.de
Website:
http://kkrjuelich.de/index.php?id=18

Veranstaltungsort

Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Düsseldorfer Straße 30
Jülich, NRW 52428 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0246154155
TEILEN

 

 

*Hinweis zum Urheberrecht des abgebildeten Bildmaterials der jeweiligen Veranstaltung:
Ist der Urheber/Rechteinhaber des Bildmaterials einer Veranstaltung nicht explizit benannt, gilt der Veranstalter/Übersender der Presseinformation als Urheber dieser Abbildungen und wird bei Verstößen zum Urheberrecht als Verursacher benannt.