Start Magazin Gesundheit Wer wird zuerst behandelt?

Wer wird zuerst behandelt?

57
0
TEILEN
Abb Krankenhaus Jülich
- Anzeige -

Wer zuerst kommt, wird zuerst behandelt. Wäre so das Prinzip in den Notaufnahmen unserer Kliniken hätte das für viele Patientinnen und Patienten katastrophale Folgen. Selbstverständlich braucht der Mensch mit Verdacht auf einen Herzinfarkt dringender Hilfe als jemand, der mit einer kleinen Schnittwunde in die Notaufnahme kommt. Doch wie entscheidet sich genau die Reihenfolge der Behandlung? Wie wird sichergestellt, dass kritisch kranke Patientinnen und Patienten sofort versorgt werden? Diese und viele weitere Fragen werden in der nächsten Jülicher Gesundheitsstunde beantwortet. „Triage in der Notaufnahme – Was ist ein Notfall? Wie wird er eingestuft?“ lautet der Titel am Montag, 24. Juni, ab 17 Uhr im Foyer des Krankenhauses Jülich.

„Triage“ ist das französische Wort für Auswahl oder Sichtung. „Im Medizinischen steht es für ein standardisiertes Verfahren, mit dem speziell geschulte Pflegekräfte den Schweregrad einer Erkrankung oder Verletzung bestimmen und einer von fünf Kategorien zuordnen, die für die unterschiedliche Dringlichkeit der Behandlung stehen“, erklärt Laura Sander. Die stellvertretende Pflegeleiterin der Zentralen Notaufnahme im Jülicher Krankenhaus ist Referentin der Gesundheitsstunde, die viele spannende Einblicke in die Abläufe einer Notaufnahme verspricht. Wie läuft der Entscheidungsprozess im Detail? Welche Programme unterstützen die Kategorisierung der Patienten? Welche Bedeutung haben die fünf Farben der Triage? Und nicht zuletzt: Was ist überhaupt ein Notfall? Laura Sander hat Beispiele für alle Kategorien vorbereitet und auch für Situationen, in denen die Notaufnahme nicht die richtige Anlaufstelle ist.

- Anzeige -

Und was folgt nach der Triage? Über typische (unfall)chirurgische Notfälle berichtet Dr. Klaus Friedhoff. Der Sektionsleiter der Allgemein- und Viszeralchirurgie stellt interessante Fallbeispiele vor und schildert anschaulich die Erstversorgung der Patientinnen und Patienten in der Notaufnahme.
Im Anschluss an die Vorträge beantworten Dr. Klaus Friedhoff und Laura Sander gerne alle Fragen der Besucherinnen und Besucher.

Die Jülicher Gesundheitsstunde ist ein Patientenforum des Krankenhauses Jülich und der AOK. Der Eintritt ist frei.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here