Start Stadtteile Jülich Folgenschwere Unkrautbekämpfung

Folgenschwere Unkrautbekämpfung

Nachdem sich eine Person am Freitagabend, 14 Juni, beim Einsatz seines Unkrautbrenners verletzt hat, weist die Polizei erneut auf die Gefährlichkeit dieser Gerätschaften hin.

79
0
TEILEN
Foto: Leo_65/pixabay
- Anzeige -

Eigentlich wollte ein in Anwohner in der Altdorfer Straße links der Rur in Jülich die Fugen der Betonplatten in seinem Garten mit einem Gasbrenner von Unkraut zu befreien. Dabei fing ein nahestehender Efeubogen Feuer. Mit Hilfe der hinzugerufenen Feuerwehr konnte der Brand glücklicherweise schnell gelöscht werden.

Der Mann aus Jülich wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchvergiftung leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2500 Euro.

- Anzeige -

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here