Start Magazin Literatur Seite für Seite schwieriger

Seite für Seite schwieriger

Aus der Stadtbücherei ein Tipp für Knobelfans: Yvonne Schroiff stellt ein Buch vor, das nur als Rätseln besteht.

44
0
TEILEN
- Anzeige -

Rätselbücher sind im Kinderbereich ein beliebter und spannender Zeitvertreib. Escape Rooms haben dieses Thema jedoch auch wieder für Erwachsene mehr in den Fokus gerückt. Im ursprünglichen Spielszenario muss eine eingeschlossene Person einen Raum durch das Lösen verschiedener Rätsel verlassen. Es gibt mittlerweile zahlreiche Spiele für mobile Endgeräte und jede größere Stadt bietet mindestens einen Escape Room, den man alleine oder in Gruppen lösen kann.

Natürlich bedient auch der Buchmarkt das Thema mit Büchern und Spielen. Die Stadtbücherei Jülich konnte diese bis jetzt nicht für den Bestand anschaffen, da die Mehrzahl Medien so ausgelegt ist, dass etwas ausgeschnitten oder beschriftet werden muss. Selbst im privaten Rahmen führt dies dazu, dass die Rätsel nur einmal genutzt werden können – für eine Bücherei also nicht brauchbar.

- Anzeige -

Mit der Reihe „Logika“ führt der Frech-Verlag Rätselbücher für Erwachsene ein, die ohne Schneiden und Ausfüllen auskommen – ein Zettel und Stift reichen aus, um sie zu lösen.

In „London 1850“ begleitet man Louise im Jahr 1850 auf Verbrecherjagd durch London und schnell stellt man fest, dass die Rätsel um die Verbrechen irgendwie miteinander zusammenhängen. Dabei wird man als knobelnde Person immer tiefer in die Geschichte eingesogen.  Auf jeder Doppelseite ist eine Aufgabe zu entdecken. Sollte man Hilfe beim Rätseln benötigen, findet man im hinteren Teil des Buches jeweils zwei Hilfestellungen und die Lösung. Zu Beginn sind die Rätsel noch recht einfach, aber mit jeder weiteren Seite steigert sich der Schwierigkeitsgrad – ich habe zumindest in Richtung Schluss so manches Mal die letzten Seiten des Buches benötigt und auch meine Familie als Unterstützung miteinbezogen (denn man kann die Rätsel auch hervorragend mit mehreren Leuten ausknobeln).

Neben London 1850 gibt es in dieser Reihe zurzeit vier weitere Escape-Room-Rätsel-Bücher, die mit kniffligen Fällen ins Hollywood der 1980er sowie jeweils ins Paris, New York und Berlin der 1920er Jahre einladen – mit dieser Auswahl können so einige Stunden überbrückt werden.

BUCHINFORMATION

Annekatrin Baumann und Christine Behnke: „Logika – London 1850“ | Frech | ISBN: 978-3-7724-4932-1 | 9,99,- Euro

TEILEN
Vorheriger ArtikelDoch nicht „bio“
Nächster ArtikelMit Flaschen auf Autos geworfen
Stadtbücherei Jülich
Als öffentliche Einrichtung der Stadt Jülich ermöglicht die Stadtbücherei der Bürgerschaft einen freien Zugang zu Medien und Informationen. Als kommunales Medien- und Informationszentrum dient sie der Kultur, Bildung, Information und Freizeitgestaltung. Sie fördert Lese-, Informations- und Medienkompetenz als Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Leben - ob in Schule, Studium, Beruf oder privat. Ihr Angebot umfasst sowohl einen aktuellen und nachfrageorientierten Medienbestand (analog und digital) als auch eine kompetente Beratung und ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here