Start Stadtteile Jülich Innovationen für Menschen mit Behinderungen

Innovationen für Menschen mit Behinderungen

Auf den Science Days in Rust hat die Christoffel-Blindenmission (CBM) am Samstag, 20. Oktober, die Sieger der CBM-Bundessonderpreise der Wettbewerbe „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ prämiert.

12
0
TEILEN
Juliana Klocke (15) aus Jülich, Gewinnerin des CBM-Sonderpreises der im Rahmen des Landeswettbewerbs Nordrhein-Westfalen der Stiftung „Jugend forscht“ in der Kategorie
Juliana Klocke (15) aus Jülich, Gewinnerin des CBM-Sonderpreises der im Rahmen des Landeswettbewerbs Nordrhein-Westfalen der Stiftung „Jugend forscht“ in der Kategorie "Schüler experimentieren" vergeben wurde. Foto: Maria Klocke
- Anzeige -

Gewinner in der Kategorie „Schüler experimentieren“ (bei der Wettbewerbsanmeldung nicht älter als 14 Jahre) ist Georg Thüsing (15) aus Thüringen mit seinem „Hydraulischen Widder“. Juliana Klocke (15) aus Nordrhein- Westfalen ist die Zweitplatzierte. Sie entwickelte die Website „Medi-Helfer“.

Juliana Klocke aus Jülich hat eine Website entwickelt, bei der Patientinnen und Patienten sich eine persönliche Tablettenübersicht mit Bildern erstellen können. Dazu gibt man die jeweiligen Namen der Arznei ein und lädt ein Bild der Verpackung und der Pille hoch. Außerdem gibt man an, wann das Medikament genommen werden soll und ob ein Risiko für Wechselwirkungen mit Lebensmitteln oder einer anderen Arznei besteht. Die Datenbank erstellt dann die persönliche Übersicht und einen Einnahmeplan aller eingegebenen Medikamente. Die Website kann über jedes internetfähige Gerät genutzt werden und ist sehr einfach aufgebaut. Die Medikamentenübersicht macht die Patienten unabhängiger von anderen, weil Einnahmefehler reduziert werden. Die Jury war auch beeindruckt davon, dass die Schülerin großen Wert auf den Datenschutz gelegt hat.

- Anzeige -

Seit über 110 Jahren Entwicklungshilfe
Die Christoffel-Blindenmission (CBM) zählt zu den größten und ältesten Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit in Deutschland. Sie fördert seit 110 Jahren Menschen mit Behinderungen in Entwicklungsländern. Die Aufgabe der CBM ist es, das Leben von Menschen mit Behinderungen zu verbessern, Behinderungen zu vermeiden und gesellschaftliche Barrieren abzubauen. Die CBM unterstützt zurzeit 530 Projekte in 54 Ländern. Weitere Informationen unter www.cbm.de.

Der CBM-Sonderpreis „Innovationen für Menschen mit Behinderungen“ zeichnet jedes Jahr kreative Studien und Erfindungen aus, die behinderten Menschen den Alltag erleichtern, Chancengleichheit fördern oder sich mit dem Zusammenhang von Krankheit und Behinderung befassen. Besonders Projekte, die einen Beitrag für Menschen mit Behinderungen in Entwicklungsländern leisten, haben gute Gewinnchancen. Die ersten Plätze beider Altersklassen auf Bundesebene sind jeweils mit 300 Euro, die zweiten mit 200 Euro dotiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here