Start Stadtteile Barmen Overbacher erspielen zwei erste Preise

Overbacher erspielen zwei erste Preise

Tingting Zehe und Malin Schöpe gewinnen bei Jugend Musiziert den 1. Preis.

347
0
TEILEN
Tingting Zehe und Malin Schöpe. Foto: SH
- Anzeige -

Die Schülerinnen Tingting Zehe aus Jülich und Malin Schöpe aus Linnich haben in der Kategorie „Klavier mit einem Blechblasinstrument“ beim Regionalwettbewerb Jugend musiziert am vergangenen Samstag einen 1. Preis gewonnen. Beide besuchen derzeit das Gymnasium Haus Overbach, wo sie in diesem Jahr das Abitur machen.

Tingting nimmt seit 2011 Klavierunterricht bei Jörg Fuhrländer und ist Mitglied im Overbacher Blasorchester. Bereits 2020 hat sie beim Regionalwettbewerb in der Kategorie „Klavier Solo“ teilgenommen und ebenfalls einen 1. Preis gewonnen. Nach dem Abitur möchte sie Medizin studieren. 

- Anzeige -

Malin hat seit 2013 Trompetenunterricht bei Klaus Luft. Zudem spielt sie auch Klavier und hat ebenfalls Unterricht bei Jörg Fuhrländer. Sie wirkt in mehreren Ensembles mit, darunter die Brassband Düren, der Landesjugendposaunenchor Rheinland, das Overbacher Sinfonieorchester und das Overbacher Blasorchester. Für die Zukunft ist ein Musikstudium geplant, auf das sie sich nach dem Abitur in Norwegen vorbereiten möchte.

Mit dem „Andante et Scherzo“ von Henri Busser, dem „Andante“ aus dem „Prelude et Ballade“ von Guillaume Balay und der „Fantasie in es-Moll“ von Joseph Edouard Barat hatten die Schülerinnen technisch wie musikalisch anspruchsvolle Werke ausgewählt. Dank intensiver, monatelanger Vorbereitung gelang der Vortrag souverän und scheinbar mühelos.

Unter dem wohlverdienten Applaus der Jury geht es mit stolzen 24 von möglichen 25 Punkten in die 2. Runde: dem Wettbewerb auf Landesebene. Viel Erfolg!


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here