Start Nachrichten Region Faktor X: Leuchtturmprojekt feiert Einweihung

Faktor X: Leuchtturmprojekt feiert Einweihung

Ab sofort ist das indeland um ein ganz besonderes Projekt reicher: Heute erfolgte die offizielle Eröffnung des Faktor X - Hauses der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH im Seeviertel Inden. Als Vorreiter im Bereich ressourcenschonendes Bauen eröffnet die indeland GmbH nun mit dem Faktor X - Haus eine neue Dimension in der Ressourceneffizienz von Wohngebäuden. Gleichzeitig ist das Haus der Sitz der Faktor X-Agentur der Entwicklungsgesellschaft, dem Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz.

101
0
TEILEN
Das Fakto-X-Haus ist schlüsselfertig. Foto: indeland
Das Fakto-X-Haus ist schlüsselfertig. Foto: indeland
- Anzeige -

Nach einer Bauzeit von neun Monaten wurde heute das Faktor X-Haus offiziell durch Jens Bröker, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH, Klaus Dosch, Leiter der Faktor X-Agentur, Landrat Wolfgang Spelthahn, Michael Eyll-Vetter, Leiter Sparte Tagebauentwicklung RWE Power, Jörn Langefeld, Bürgermeister der Gemeinde Inden und Jörg Wollenweber, Architekt des Hauses, eingeweiht.

Die Projektpartner indeland GmbH, RWE Power Ag und Gemeinde Inden zeigen mit diesem Referenzhaus, wie klimaschonendes Bauen in der Zukunft aussehen sollte. Das Faktor-X-Haus ist deutschlandweit das erste seiner Art, das seinen Ressourcenverbrauch über den gesamten Lebenszyklus – also von der Gewinnung der Rohstoffe bis hin zu einer möglichen Entsorgung – um einen Faktor 4 bzw. 75 Prozent reduziert.

- Anzeige -

Jens Bröker betont: “Als Entwicklungsgesellschaft treiben wir den Strukturwandel kontinuierlich voran und gestsalten die Zukunft der Region. Mit der Eröffnung des Faktor-X– Hauses wird nun ein Leuchtturm-Projekt greifbar und der Strukturwandel erlebbar. Das indeland baut damit seine Vorreiterrolle als Modellregion aus.”

Klaus Dosch ergänzt: “Das Faktor X-Haus ist nicht nur ein Zeichen für die Transformationskräfte im indeland. Es zeigt auch an einem erfahrbaren Beispiel, wie durch einen intelligenten Ansatz mit wenig Aufwand zukunftsweisend und ressourceneffizient gebaut werden kann. Das Haus ist gleichzeitig Sitz der Faktor X-Agentur, dem Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz und damit eine Anlaufstelle für alle Interessierten, die nach dieser Methode nachhaltig bauen wollen.”

Michael Eyll-Vetter unterstreicht: “Gemeinsam mit der Entwicklungsgesellschaft setzen wir mit diesem Leuchtturm-Projekt neue Maßstäbe in ressourceneffizientem Bauen und in der Siedlungsentwicklung. Wir freuen uns, mit dem Faktor X-Haus als einen bedeuteten Baustein für den Strukturwandel auch das nachhaltige Engagement von RWE für die Region zeigen zu können.”

Landrat Wolfang Spelthahn freut sich: “Die Projektpartner tragen durch ihren Einsatz dazu bei, den Strukturwandel unserer Region erfolgreich zu gestalten. Faktor X und ressourceneffizientes Bauen und Wohnen haben bereits heute eine Leuchtturmfunktion und entwickeln über die Grenzen des indelandes hinaus Vorbildcharakter für das Bauen der Zukunft. Dieses Projekt ist ein bedeutender Schritt zu einem attraktiven Wohnstandort und zeigt, wie wir die Chancen des Strukturwandels nutzen können.”

Jörn Langefeld fügt hinzu: “Die Gemeinde Inden war von Anfang an von der Faktor X-Bauweise überzeugt und hat als eine der ersten Gemeinden im indeland Faktor X-Siedlungen angestrebt. Wir freuen uns daher umso mehr, dass das Faktor X-Haus der Entwicklungsgesellschaft und damit auch das Kompentenzzentrum in unserer Gemeinde seine Heimat gefunden hat.”

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here