Start Nachrichten Hochzeitskorso gestoppt

Hochzeitskorso gestoppt

Am Sonntagnachmittag stoppte die Polizei einen Autokorso, der den Verkehr auf der B56 behindert hatte. Das schreibt die Polizei Düren.

245
0
TEILEN
Archivbild Blaulicht | Foto: Jörg Hüttenhölscher - stock.adobe.com
- Anzeige -

Mehrere Zeugen meldeten gegen 15 Uhr am Sonntag einen lautstark durch Nord-Düren fahrenden Autokorso. Auch von Schüssen wurde berichtet. Die Polizei verfolgte den Autokorso mit einem zivilen Fahrzeug und beobachtete, wie die Kolonne aus etwa zwölf Fahrzeugen von der Eisenbahnstraße links auf die B56 in Richtung Auffahrt A4 fuhr. Dabei blockierten die langsam und nebeneinander fahrenden Fahrzeuge teils beide Spuren. Der Fahrer eines Cabrios, der sich im hinteren Teil der Kolonne befand, tat sich besonders negativ hervor. Er fuhr in Schlangenlinien von einer Fahrspur auf die andere, bremste teils stark ab, nur um dann wieder stark zu beschleunigen und nutzte grundlos den Seitenstreifen. Er war auch unter mehreren Fahrzeugen, die am Ende der Kolonne über eine bereits rote Ampel fuhren. Neun der Fahrzeuge fuhren schließlich gemeinsam auf die Autobahn in Richtung Aachen auf.

Hinzugerufene Beamte der Dürener Polizei konnten den Autokorso an der Abfahrt Weisweiler stoppen und die Fahrzeuge auf einen nahegelegenen Pendlerparkplatz lotsen. Die Personalien der Teilnehmer wurden festgestellt und die Autos durchsucht, wobei weder Pyrotechnik noch Schusswaffen gefunden wurden. Durch den Autokorso der Teilnehmer, die gemeinsam auf dem Weg zu einer Hochzeit waren, kam es zwar nicht zur Gefährdung, sehr wohl aber zur Behinderung von Verkehrsteilnehmern. Der 30-jährige Fahrer des Cabrios aus Düren bekommt eine Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr.

- Anzeige -

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here