Start Kreis Düren Angriff mit dem Kinderwagen

Angriff mit dem Kinderwagen

Als Mutter-Kind-Gruppe hatte sich ein Diebesquartett in Düren getarnt.

79
0
TEILEN
Foto: pixabay
- Anzeige -

Zwei junge und zwei erwachsene Frauen waren angeblich zum Einkauf in einem Supermarkt in Düren unterwegs. Mitgebracht hatten sie einen Kinderwagen, den sie allerdings auch als „Einkaufswagen“ nutzten. Eine Mitarbeiterin des Supermarktes verlangte daraufhin einen Blick in den mitgeführten Kinderwagen werfen zu dürfen.

Das Quartett zeigte sich jedoch unbeeindruckt und wollte seinen Weg aus dem Geschäft fortsetzen. Einem, von der Mitarbeiterin hinzugerufenen Kollegen gelang es auf dem Parkplatz, die Frauen anzuhalten. Infolgedessen bespuckte und beleidigte eine der Täterinnen den Mann und stieß ihm mit voller Wucht den Kinderwagen gegen seine Beine. Im Anschluss setzten sich die Gruppe gemeinsam zur Flucht an.

- Anzeige -

Der Attackierte verständigte sofort die Polizei. Diese leitet sofort eine Fahndung ein. Mit Erfolg. Sie konnten zwei der Täterinnen, eine 12-Jährige und eine 14-Jährige, beide aus Düren, wenig später in einem Linienbus auf der Kölner Landstraße samt Kinderwagen stoppen. Der entwendeten Ware hatten sich die beiden Mädchen jedoch zwischenzeitlich entledigt.

Durch weitere Ermittlungen konnte eine 30-jährige Dürenerin als weitere Täterin ermittelt werden. Die Polizei fahndet nun nach der vierten, noch unbekannten Frau. Diese soll zwischen 30 und 40 Jahre alt und etwa 1,60 bis 1,70 Meter groß sein. Sie hatte schwarzes, schulterlanges Haar und trug dunkle Kleidung.

Zeugen, die weitere Angaben zu dem räuberischen Diebstahl oder der beschriebenen Personen machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02421 / 949-6425 mit der Leitstelle in Verbindung zu setzen.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here