Start Nachrichten Region Heimatpreis für Linnich ausgelobt

Heimatpreis für Linnich ausgelobt

Die Stadt Linnich verleiht 2019 erstmalig einen Heimatpreis. Der Preis ist mit bis zu 5000 Euro dotiert und kann an bis zu drei Projekte verliehen werden. Der Heimatpreis ist Teil des Heimatförderprogramms des Landes NRW. Die FDP/PIRATEN-Fraktion hatte im letzten Jahr beantragt sich an dem Programm zu beteiligen.

135
0
TEILEN
Logo Stadtmarketing Linnich -
- Anzeige -

Mit dem Preis wird ehrenamtliches Engagement von Vereinen, Initiativen oder Einzelpersonen ausgezeichnet. In Linnich steht der diesjährige Preis unter dem Motto „Wir alle sind Linnich“.

„Linnich ist vielfältig und mit der Auslobung und Verleihung des Preises werden wir die Vielfalt unserer Heimat noch sichtbarer machen können“, erklärt der Vorsitzende der FDP/Piraten-Fraktion Linnich, Patrick L. Schunn.

- Anzeige -

„Die Verleihung des Heimatpreises ist eine Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement. Wir sind gespannt auf die zahlreichen Bewerbungen aus der Linnicher Bürgerschaft und Vereinswelt“, ergänzt der kulturpolitische Sprecher Udo Jansen.

Bewerbungen können bei der Stadt Linnich bis Samstag, 31. August, eingereicht werden. Alle Informationen rund um die Bewerbung und entsprechende Vorlagen finden Interessierte auf der Homepage der Stadt.

„Neben dem Heimatpreis bieten die anderen Elemente der Heimatförderung weitere Möglichkeiten in den Genuss einer Förderung für gute Projekte zu kommen. Mit dem Möglichmacher ‚Heimatscheck’ werden kleinere Projekte mit 2000 Euro gefördert“, sagt Jansen.

Auf der Homepage des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung ist das Heimatförderprogramm ausführlich dargestellt. Dort sind auch die Antragsmöglichkeiten für die anderen Elemente zu finden.

www.mhkbg.nrw/heimat/Heimatfoerderprogramm/index.php


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here