Start Stadtteile Jülich Bienen mit einer besonderen Botschaft

Bienen mit einer besonderen Botschaft

Betritt man das Café Gemeinsam, sichtet man an den Wänden viele bunt und lebensfroh gestaltete Bilder. Ein einladendes Ambiente, welches die Leiterin des Cafés, Emily Willkomm-Laufs, geschaffen hat. „Ich will, dass das hier ein fröhlicher Ort ist“, sagt sie lächelnd.

45
0
TEILEN
Foto: Vanessa Kusche
- Anzeige -

Die Bilder, die das einladende Café seit einigen Monaten noch stärker schmücken, sind im Rahmen der eines Kunstwettbewerbs der Kunstschule „KunsTraum an der Rur“ und dem Netzwerk Blühende Landschaft Regionalgruppe Langerwehe zum Thema „BienenTraum“ entstanden. Der Fokus der Bilder liegt auf den Bienen, aber auch auf der Natur. „Uns als Netzwerk blühende Landschaft geht es um den Schutz der Bienen, insbesondere der Wildbienen, aber auch der gesamten Umwelt“, sagt die Leiterin der Regionalgruppe Langerwehe, Barbara Andrä.Eine Beteiligung von Kindern, die aus den im Malwettbewerb entstandenen Motiven ein Malbuch mitgestaltet haben, kann für einen kleinen Geldbetrag erworben werden und vielen Menschen helfen.

Ausstellungsstücke, die während der Vernissage im Café gezeigt werden, stammen von den Künstlerinnen Christiane Mucha, Isabell Hüsgen-Bongarz und Bärbel Jülich. Sie alle haben das Thema malerisch umsetzen und zugleich eine besondere Atmosphäre schaffen können. Diese zeigt sich in der Helligkeit und Lebendigkeit des Cafés. Leider waren die Künstlerinnen während der Vernissage nicht vor Ort.

- Anzeige -

Die Vernissage wurde zwar pandemiebedingt verschoben, fand aber umso passender zum Auftakt der „Fairen Woche“, die vom 10. bis zum 24. September in Jülich läuft, statt.
Die Exponate der Ausstellung können zu den gewohnten Öffnungszeiten Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9 bis 12.30 Uhr zu besichtigen und können käuflich erworben werden.

Es steht in Planung, dass die Werke noch bis März oder April 2022 im Café hängen bleiben und den Besitzer wechseln können. Das Interesse scheint auch gegeben zu sein: Reservierungen sind bereits getätigt. Die Bepreisung der Bilder variiert abhängig von Größe und Malform zwischen 80 und 250 Euro.

Das Motto des fairen Handels und des fairen gesellschaftlichen Umgangs findet sich in der gesamten Aufstellung des Café Gemeinsam wieder. Es ist eine besondere Anlaufstelle für Menschen in prekären Lebenssituationen. Neben dem erschwinglichen Erwerb von Getränken und Speisen, stellt das Café auch Möglichkeiten zur Kleiderreinigung und Hygiene oder auch einer Sozialen Beratung bereit. Ein vielfältiges Angebot, welches durch Hauptamtliche und Ehrenamtliche ermöglicht wird. Die Bürgerbeteiligung spielt eine ebenso große Rolle. So machen zum Beispiel Sach- und Kleider- neben Geldspenden einen wichtigen Teil der Unterstützung aus.Seit November 2020 beteiligt sich das Café Gemeinsam auch an dem Angebot von fair gehandelten Kaffee und Orangensaft bei der Stadt Jülich offiziell als Fair Trade Town Partner. Dennoch sieht Emily Willkomm-Laufs noch einen großen Bedarf an fair gehandelten Produkten in der Stadt.

Das Café Gemeinsam ist das Resultat einer Kooperationsbereitschaft. Neben der IN VIA, der Pfarrei Heilig Geist, der evangelischen Kirchengemeinde Jülich, dem Diakonischen Werk ist auch das Christlichen Sozialwerk Teil einer Verbindung, die besonderes Bewirkt. Seit der Café-Eröffnung 2018 schafft die Zusammenarbeit einen Ort der Akzeptanz und des Zusammenlebens.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here