Start Stadtteile Jülich Auffahrunfall endet tragisch

Auffahrunfall endet tragisch

Bei einem Auffahrunfall kam es zu dem tragischen Ereignis einer schweren Verletzung.

553
0
TEILEN
Unfall B56. Foto: Polizei
- Anzeige -

Am Donnerstagmorgen kam es zu einem schweren Auffahrunfall, weil ein Streifenwagen auf dem Weg zu einem Einsatz war. Ein 43-jährigen Autofahrer hielt auf der B56 bei Birkesdorf, um die Einsatzkräfte, die von der Autobahnabfahrt kamen, passieren zu lassen. Offenbar hatte eine eine 21-jährige Jülicherin trotz Martinshorn und Lichtsignal den Vorgang nicht bemerkt und fuhr mit ihrem Auto auf den haltenden Wagen auf. Dabei wurde das Fahrzeug in die Kreuzung geschoben.

Die Besatzung des Streifenwagens sicherte die Unfallstelle sofort ab und leistete erste Hilfe. Während die Jülicherin unverletzt blieb, wurde der Dürener bei dem Unfall schwer verletzt und im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 9500 Euro.

- Anzeige -

Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der aus Richtung Düren kommende Verkehr wurde für die Dauer der Unfallaufnahme über die Ringstraße abgeleitet.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here