Start Stadtteile Jülich Ein Diebstahl, ein Unfall, ein Fahndungserfolg

Ein Diebstahl, ein Unfall, ein Fahndungserfolg

Ungewohnt viele Einsätze vermeldet die Polizei für das vergangene Wochenende und Montag aus Jülich. Laut Mitteilung fanden ein Kabeldiebstahl, ein Verkehrsunfall mit verletztem Pedelec-Fahrer und die Ausführung eines Haftbefehls nach Unfallflucht in Düren statt.

332
0
TEILEN
Foto: Jörg Hüttenhölscher stock.adobe.com
- Anzeige -

– Update: In einer früheren Polizei-Meldung hieß es, der verletzte Pedelec-Fahrer sei ein 82-jähriger Senior. Eine neue Meldung benennt den 25-jährigen Unfallteilnehmer als leicht Verletzten. –

Gleich drei aktuelle Einsätze aus Jülich meldet die Polizei. Dabei handelt es sich um einen Verkehrsunfall, eine erfolgreiche Fahndung und einen Kabeldiebstahl.

- Anzeige -

Bereits in der Nacht von Freitag, dem 19. Mai, auf den darauffolgenden Samstag sollen bislang Unbekannte circa 100 Meter Kabel von einer Großbaustelle in Jülich entwendet haben. Die Polizei bittet mögliche Zeugen um Hinweise.

Die Überwachungskameras der Baustelle an der Professor-Rehm-Straße in Jülich zeichneten den Diebstahl, der um kurz nach 2 Uhr nachts stattfand, auf. Die Aufnahmen zeigen, wie unbekannte Täter eine komplette Kabeltrommel in einen Transporter laden. Hierfür nutzten die Diebe die vor Ort befindliche Kabelbühne, die beim Verladevorgang beschädigt wurde. Insgesamt verursachten die Täter einen Schaden von rund 2400 Euro. Sie flüchteten mit ihrer Beute in einem Lieferwagen, vermutlich handelt es sich um einen Leihwagen.

Zeugen, die zum genannten Zeitpunkt rund um die Professor-Rehm-Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die zur Klärung des Sachverhalts beitragen könnten, werden gebeten sich unter der Rufnummer 02421 949-6425 an die Leitstelle der Polizei Düren zu wenden.

Eine Unfallflucht in Düren führte zu einer Festnahme in Jülich: Ein 42-jähriger Autofahrer war am Montagnachmittag um 13.45 Uhr in der Dürener Nordstraße unterwegs. Dort fuhr er gegen ein geparktes Auto, in dem sich zum Unfallzeitpunkt noch ein Kind befand. Hierbei wurde er von Zeugen beobachtet, verletzt wurde jedoch niemand.

Anschließend entfernte er sich über die Neue Jülicher Straße in Richtung Birkesdorf. Die Polizei erhielt kurz darauf Kenntnis darüber, dass sich das flüchtige Fahrzeug in Jülich aufhalten soll und fahndete nach diesem. Die Beamten fanden den Wagen und seinen Fahrer in der Neusser Straße auf. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass gegen den 42-Jährigen ein Untersuchungshaftbefehl und ein Haftbefehl vorlagen.

Der Mann wurde festgenommen und zur Polizeiwache Jülich gebracht. Die Polizei stellte das Auto, den Führerschein sowie mehrere Mobiltelefone sicher.

Schließlich kam es in Jülich zu einem Verkehrsunfall, bei dem laut Polizei ein 25-jähriger Jülicher leicht verletzt wurde. Der Mann fuhr am Montag gegen 14 Uhr mit seinem Pedelec auf dem Gehweg der Straße Von-Schöfer-Ring in Fahrtrichtung Brunnenstraße. Zur gleichen Zeit fuhr ein 82-Jähriger aus Alsdorf mit seinem Auto auf der Licher Allee in Richtung Von-Schöfer-Ring.

An der Kreuzung der Jan-von-Werth-Straße und Licher Allee verließ der 25-Jährige den Gehweg und wollte die Straße überqueren. Als er mit seinem Pedelec auf die Fahrbahn fuhr kam es zur Kollision mit dem Auto des Alsdorfers. Der Jülicher stürzte und verletzte sich leicht. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here