Start Stadtteile Jülich Festnahme und Fahndung

Festnahme und Fahndung

In einer Drogerie auf der Kölnstraße in Jülich konnte die Polizei am Montag, 21. November, zwei Ladendiebe fassen. Unerkannt entkommen konnten Einbrecher in das Testzentrum "An der Leimkaul".

182
0
TEILEN
Foto: pixabay
- Anzeige -

Drogerieartikel mit Wert im mittleren dreistelligen Eurobereich erbeuteten Ladendiebe am Montag gegen 16 Uhr in einer Drogerie auf der Kölnstraße in Jülich. Lange Freude daran hatten sie nicht, denn sie wurden beobachtet, weil sie sich zu auffällig verhalten hatten.

Als ein Mitarbeiter der Drogerie die Männer ansprach, versuchten sie zu flüchten. Ein 41-Jähriger konnte jedoch durch die Hilfe weiterer Zeugen gestoppt werden. Er ist polizeibekannt. Der zweite Täter, ein 55 Jahre alter Mann aus Aachen, wurde im weiteren Verlauf in unmittelbarer Nähe angetroffen. Auch er ist der Polizei bereits bekannt. Das Diebesgut konnte noch vor Ort wieder an den Leiter der Drogerie ausgehändigt werden.

- Anzeige -

Die beiden Männer müssen jetzt mit entsprechenden Strafverfahren rechnen.

20 Minuten reichten Einbrechern „An der Leimkaul“ in Jülich, die das Corona-Testzentrum in der Straße „An der Leimkaul“ einbrachen. Zwischen 18.25 Uhr und 18.45 Uhr verließen die zwei Mitarbeiter das Testzentrum, weil der Strom plötzlich ausfiel, und sie die Ursache klären wollten.

Als sie wieder zurückkamen, so der Polizeibericht, stellten sie fest, dass die Kasse aus dem Testzentrum entwendet wurde. Die Täter machten damit Beute im unteren dreistelligen Eurobereich.

Hinweise zur Tat oder den Täter nimmt die Leitstelle der Polizei entgegen unter der 02421 949-6425.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here