Start Autoren Beiträge von Gisa Stein

Gisa Stein

Gisa Stein
66 BEITRÄGE 0 KOMMENTARE
Aus dem Herzen der Lutherstadt Wittenberg in die Herzogstadt gekommen und angekommen: "Wenn ich erlebe, dass Menschen weite Wege gehen, gar von anderen Kontinenten anreisen, um die Jülicher Zitadelle zu besichtigen, entwickle selbst ich als "Immi" eine gewissen Stolz..."

Start ins neue Probenjahr

Mit dem neuen Schuljahr startet auch der Jülicher Frauenchor „anCHORa“ am Freitag, 11. August, in das neue Probenjahr - eine gute Gelegenheit für alle...

Der ganze Körper ist das Instrument

Als Trainerin ist Daniela Bosenius angereist, die einen Einblick in gemeinschaftliches Singen hat und den Frauen des Jülicher Frauenchores „anCHORa“ an einem durch den Chorverband NRW...

Jülicher Wasser-Rauschen

Gisa: Herr Kamburg, als Chef der Stadtwerke Jülich GmbH sind Sie auch zuständig für das Wasser von Jülich. Sie haben sicher schwimmen gelernt, wo...

Der Hirsch und das Mädel

Irgendwann im Jahr 2009 sitzt Elfi Essling zuhause in Kirchberg, in der Hand eine ihrer Wohnzeitschriften, die sie ebenso liebt wie alles rund um...

Wenn Kinder feiern, lacht die Sonne

Zur Begrüßung sprach Bürgermeister Axel Fuchs als Schirmherr des Festes den Veranstaltern seinen großen Dank aus. Es sei schon beachtlich, was die 33 Kindertagesstätten...

„Rund kann ich“

Bevor wir vom Hölzchen aufs Stöckchen kommen – wie kommt man denn als Frau zum Hobby des Drechselns? ...

Vorzimmer-Mann

Herr Lenzen, sind Sie eigentlich ein Frühlingstyp? Eigentlich nicht. Ich bin wohl eher der Herbsttyp. Ich bin ein Spätaufsteher und meistens der Letzte im...

Jülicher Ansichten

Vor über 15 Jahren reiste der Städtemaler Marc Remus von Köln nach Aachen. Auf dem Weg machte er einen ungeplanten Abstecher nach Jülich. Aus...

Warten

Manchmal ist das ja so eine Sache mit Warten. Also mit dem auf etwas, dem von etwas und denen für etwas. Aber der Reihe...

- Anzeige -

NEU IM MAGAZIN

video

Vom Spatenstich zum Einzug in 16 Monaten

Es war fast Euphorie, in den sich überbietenden Reden zu diesem Spatenstich beim Bauprojekt „Junges Wohnen für Auszubildende &Studierende“ an der Schneidersstraße. "Wunder gibt...

Viel Meer – viel Ehr

Ein Meer aus Wolldecke, eine Wolke aus Pappe und ein paar Umhänge oder Kopftücher – mehr brauchte es nicht, um die Geschichte von Mose...

Ein Ort des ungezwungenen Lernens

Mit einer Handvoll Kindern ging alles los. Im Jahr 1974 wurde die Spiel- und Lernstube ins Leben gerufen. Es waren ehrenamtlich tätige Frauen, die...