Start Nachrichten Fachabitur im Bereich Ernährung

Fachabitur im Bereich Ernährung

Die Fachoberschule für Ernährung stellt sich vor. Während des Unterrichts werden Theorie und Praxis miteinander verbunden. Thema ist alles, was mit Lebensmitteln zu tun hat.

64
0
TEILEN
Schule rund um Ernährung: Hier wird gerade der Farbstoff von Schokolinsen bestimmt. Foto: FOS
- Anzeige -

Voraussetzung für den Schulbesuch an der Fachoberschule für Ernährung (kurz FOS) ist der mittlere Abschluss. Ob man diesen mit oder ohne Qualifikation abgeschlossen hat, ist für den Besuch der FOS nicht relevant. Das teilte die Fachoberschule mit.

An der Fachoberschule für Ernährung (kurz FOS) kann, innerhalb von zwei Jahren  das allgemeine Fachabitur gemacht werden. Voraussetzung für den Besuch dieser Schule ist der mittlere Abschluss. Ob man diesen mit oder ohne Qualifikation abgeschlossen hat, ist für den Besuch der FOS nicht relevant. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Fachoberschule sei darüber hinaus ein Studium jeglicher Fachrichtung an Fachhochschulen zu beginnen.

- Anzeige -

Inbegriffen ist das für diesen Abschluss notwendige Jahrespraktikum, das im Rahmen der Jahrgangsstufe 11. Dieses wird neben dem zweitägigen Unterricht abgeleistet wird. Liegt bereits eine abgeschlossene Ausbildung im Gesundheits- oder Lebensmittelbereich vor, zum Beispiels als Bäckerei-Fachverkäuferin, Köchin, Arzthelferin, so reduziert sich die Schulzeit auf ein Jahr. Weitere Wege stehen den Schülern nach dem “Fachabi” offen.

Die zu bearbeitenden Themen in den Hauptfächern an dieser Fachoberschule beziehen sich auf das breite Gebiet der Ernährung. Und neben Theorie wird auch die Praxis großgeschrieben: so konnten die Schülerinnen der Klasse FOS12 ganz praktische Erfahrungen bei der Bestimmung des Farbstoffgehaltes von zum Beispiel blauen M&Ms im Labor des Fachbereichs Chemie und Biotechnologie sammeln. Ausgerüstet mit Schutzbrille und Laborkittel wurde gewogen, pipettiert, filtriert, verdünnt und bestimmt – das selbstständige und exakte Arbeiten, die Auswertung mithilfe des Fotometers und die Realitätsnähe der Thematik waren für die Schülerinnen besonders motivierend. Waren sich hinterher doch alle einig, dass man schon Unmengen der blau-ummantelten Nüsse essen müsste, um nur in die Nähe der vorgeschriebenen Tages-Höchstmenge zu kommen, der für den blauen Farbstoff noch als gesundheitlich unbedenklich gilt.

Weitere Informationen über Voraussetzungen, Inhalte und Chancen zum Besuch der Fachoberschule für Ernährung, deren Räumlichkeiten Gebäude des Mädchengymnasiums untergebracht sind, können unter der Telefonnummer 02461 978 316 erfragt werden. Mittwochs besteht keine Möglichkeit zum Gespräch. Außerdem ist die Kontaktaufnahme unter  [email protected] möglich.

Anmeldung auch für das kommende Schuljahr ab August 2020 noch möglich, teilte die Schule mit.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here