Start Stadtteile Jülich Lebendiges Farbspektakel

Lebendiges Farbspektakel

Das Visions-Festival öffnet mit einem Holi-Special seine Tore für die Schülerschaft der Stadt Jülich.

80
0
TEILEN
Einweihung des "Ship of Tolerance" in Jülich 2019. Foto: Dorothée Schenk
- Anzeige -

Im Sinne der Vielfalt wird unter dem Stichwort „Holi- Special“ ein buntes Farbspektakel veranstaltet. Hierbei dürfen spezielle, unbedenkliche Farben von den Jugendlichen in die Luft geworfen werden, so dass am Ende alle Besucher von Kopf bis Fuß bunt geworden sind. Es handelt sich um das „Visions Festival Jülich“, welches am Montag, 24. Juni, von 16 bis 18:30 Uhr am Lindenrondell im Brückenkopfpark stattfindet.

„Wir freuen uns schon riesig auf unser Event – immerhin haben wir auch lange darauf hingearbeitet“ strahlen die 14 jungen Mitglieder der Festival AG Jülich in Vorfreude auf ihr Event.  „Alles, was ihr nun zu tun braucht, ist eine kurze Registrierung unter www.visions.nrw“ lautet die Einladung der AG.

- Anzeige -

Bürgermeister Axel Fuchs sieht in dieser Öffnung der Veranstaltung ein wichtiges Zeichen an die Jugend in Jülich und lädt auch seinerseits die Jugendlichen ein, daran teilzuhaben: „Ich freue mich sehr, dass ich im Namen der Stadt Jülich junge Menschen, die friedlich miteinander dieses Holi-Special feiern wollen, einladen darf am Montag, 24. Juni, mit dabei zu sein.“ lautet die Botschaft des Bürgermeistes und er ergänzt: „Auch ich werde an dem Tag mit dabei sein.“

Aufgrund des jugendlichen Engagements haben sich auch die Sponsoren – Sparkasse Düren, F. Victor Rolff-Stiftung, der Rotary Club und der Brainergy Park – dazu entschieden, die Idee zu unterstützen, jungen Menschen in Jülich die Möglichkeit zu geben, gemeinsam zu feiern und ihre Gemeinschaft zu stärken.

Eingeladen ist die Schülerschaft der Jahrgangsstufen 7 bis 10 aus dem Stadtgebiet Jülich, der Eintritt ist frei.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here