Start Nachrichten Stadtteile Elfmal Männer mit Hebefiguren

Elfmal Männer mit Hebefiguren

Zum 15. Mal lädt die KG Schnapskännchen zur offenen „Männerballett-Meisterschaft“. Ein Event, das weit über die Grenzen Jülichs hinaus bekannt ist. Los geht es am Samstag, 20. Januar, pünktlich um 20 Uhr.

824
0
TEILEN
Die
Die "Wild Boys" im Aufbau. Sie treten bei der Männerballett-Meisterschaft an. Foto: Dorothée Schenk
- Anzeige -

Unter den elf Startern befinden sich auch die „Traumtänzer“ als Titelverteidiger. Die Jungs aus Inden/Altdorf haben Jury und Publikum im Vorjahr mit ihrem Tanz zum Thema „Der Todesstern ist fott“ überzeugt und holten damit zum ersten Mal den Titel. Mit den „Wild Boys“ aus Mersch-Pattern, den „Seitenspringern“ aus Lövenich sowie dem Herrenballett Hellenthal treten noch weitere ehemalige Titelträger wieder an, so dass die Titelverteidigung für die Traumtänzer nicht einfach wird.

Weitere bekannte Gesichter sowie drei absolute Neulinge haben sich für den beliebten Wettstreit angemeldet, den wie in den Vorjahren Thomas Beys moderieren wird. „Die Teams haben wieder tolle Ideen entwickelt“, verriet er indes schon ein paar Details. So werde es thematisch unter anderem „eine abenteuerliche Reise durch die Galaxie“ geben und man werde „Wikinger auf Schatzsuche“ sehen.
Die Auslosung hat folgende Startreihenfolge ergeben:
1. Immeroder Seckfrösch, Erkelenz;
2. Trunkengarde 2.0, Hürtgenwald;
3. Traumtänzer, Inden/Altdorf;
4. Herrenballett Hellenthal;
5. Rurhöpper, Tetz;
6. Männerballett Kückhoven, Erkelenz;
7. Wild Boys, Mersch-Pattern;
8. KG Rurblümchen, Jülich;
9. Seitenspringer, Erkelenz;
10. Däppstreetboys, Titz;
11. Lengeschdörpe Klompe, Düren.

- Anzeige -

Angesichts der großen Konkurrenz wird mit Spannung erwartet, welches Männerballett den Titel holen wird und gegen Mitternacht zu den Klängen von „We are the Champions“ den Wanderpokal in Empfang nehmen darf. Die Meisterschaft beginnt pünktlich um 20 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Dann öffnet auch die Abendkasse.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here