Start Nachrichten Region Über die neue Arbeitswelt

Über die neue Arbeitswelt

UnternehmerTREFF am Indemann: Hybride Arbeitswelten in Unternehmen

43
0
TEILEN
Der Indemann. Foto: B_kowsky/pixabay
- Anzeige -

Die Referenten Ralf Adam und Chris Bucksch zeigen den Teilnehmenden in einem kurzweiligen und praxisnahen Vortrag Beispiele, wie die Herausforderungen und Chancen hybrider Bürokonzepte erfolgreich umgesetzt werden können. Die Wirtschaftsförderung des Kreises Düren lädt zum nächsten „UnternehmerTREFF am Indemann“ ein und informiert diesmal über die Möglichkeiten von hybriden Arbeitsmodellen.

„In den letzten Jahren hat sich die Art und Weise, wie wir arbeiten, signifikant verändert“, stellt Anette Winkler, Leiterin der Wirtschaftsförderung des Kreises Düren, fest. Die traditionelle Bürotätigkeit mit einer Arbeitszeit von 9 bis 17 Uhr sei nicht mehr die Norm. Die Mischung aus Remote-Arbeit und Zeit im Unternehmen hat die Anforderungen der Arbeitswelten erheblich verändert. Durch die Einführung neuer Konzepte können Unternehmerinnen und Unternehmer Kosten senken, ihre Attraktivität als Arbeitgeber zur Anziehung talentierter Fachkräfte erhöhen sowie qualifizierte Mitarbeitende binden. „Hybride Arbeitswelten fördern die Zufriedenheit und Produktivität der Mitarbeitenden. Sie bieten eine Plattform für mehr Flexibilität, Effizienz und Zufriedenheit am Arbeitsplatz“, betont Anette Winkler weiter.

- Anzeige -

Darüber hinaus bietet der „UnternehmerTREFF am Indemann“ die Möglichkeit, mit den Beratenden und anderen Unternehmen in lockerer Atmosphäre ins Gespräch zu kommen. So kann das persönliche sowie berufliche Netzwerk erweitert werden.

Regionale Unternehmerinnen, Unternehmer und Gründungsinteressierte können die Veranstaltung kostenfrei besuchen. Sie findet am Donnerstag, 25. April, von 18 bis 21 Uhr im Restaurant Indemann 1 (Zum Indemann 1, 52459 Inden) statt. Es wird um eine Anmeldung gebeten. Eine Anmeldung ist bei Elke Mehl, Referat für Wandel und Entwicklung des Kreises Düren, Wirtschaft und Tourismus, unter 02421 / 22-1061211 oder [email protected] möglich.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here